Balkan Beat Box
Nu Med

Das US-amerikanische Musikmagazin Spin erklärte BALKAN BEAT BOX kürzlich mit den Acts Beirut und Gogol Bordello zu den Vorreitern der sogenannten »Gypsy-Rock« Bewegung. Die Wurzeln von BBB reichen jedoch weit darüber hinaus.
Zu Dub-, Ragga- und Hip-Hop- Rhythmen auf Elektrosounds fusionieren auf den 14 Albumtiteln balkanoide Horn-Arrangements mit griechischer Gitarrenmusik und Stimmen arabischer und bulgarischer Gastsänger. Ihr neuer Albumtitel »Nu Med« (für »New Mediterranean«) unterstreicht das musikalische aber auch kulturpolitische Statement ihrer collagen-artigen Clubmusik. 2003 gründeten Ori Kaplan und Tamir Muskat als kreative Masterminds die New Yorker Formation BALKAN BEAT BOX. Beide sind in Tel Aviv aufgewachsen bevor sie in den 90er Jahren in die Diaspora nach New York zogen. Auf dem Fundament von BBB als sich ständig wandelndes multiethnisches Musikkollektiv kreieren sie eine neue urbane Folklore für die Dancefloors der Welt, dazu gehören multimediale Elemente genauso wie Tanzperformances bei ihren Liveacts. Wie in dem Stück Digital Monkey proklamiert, springen sie spielerisch über ihre Lieblings-Stilgrenzen entlang der mediterranen Kulturzonen Europas. »Keep it mobile« heißt dort ihre global-elektrifizierte Devise.
Das Saxophonspiel erlernte Ori Kaplan beim bulgarischen Meisterinstrumentalisten Yuri Yunakov. In New York machte er sich einen Namen in der Jazzszene um John Zorns Knitting Factory und war Mitglied bei Firewater und Gogol Bordello, wo er auch seinem rumänisch-stämmigen Mitstreiter Tamir Muskat – seines Zeichens Trommler/Programmer/Producer – begegnete. Neben weiteren Gästen sind der Sänger/MC Tomer Yosef und drei weitere Musiker an Gitarre Bass und Blasinstrumenten mit dabei.
BALKAN BEAT BOX sind für den BBC Planet Award 2007 in the Club Global Kategorie nominiert. Balkan Beat Box haben bei Auftritten wie in Berlin im Glashaus der Arena oder bei großen Festivals wie Roskilde und Paléo ein wild-begeistertes Publikum hinterlassen und werden dieses Jahr in Europa auf Tournee sein.

Tracks:
1. Keep’em Straight (Intro) 1:14
2. Hermetico 5:08
3. Habibi Min Zaman 3:52
4. Bbbeat 4:00
5. Digital Monkey 3:43
6. Balcasio 3:32
7. Pachima 5:42
8. Quand Est-Ce Qu’on Arrive 3:31
9. Mexico City 3:45
10. Delancy 3:12
11. Joro Boro 3:41
12. Gypsy Queens 3:31
13. 20 Dollar For Boban 3:27
14. Baharim (Outro) 1:52

Besetzung:
Ori Kaplan: Saxophon
Tamir Muskat: Schlagzeuger, Programmierung
Itamar Ziegler: Bass
Eyal Talmudi: Saxophon
Peter Hess: Saxophon
Dana Leong: Trombone
Uri Kinrot: Gitarre, Saxophon
Jeremiah Loockwood: Gitarre, Gesang
Ben Handler: Bass

Orientierungshilfe

Nu Med

Das US-amerikanische Musikmagazin Spin erklärte BALKAN BEAT BOX kürzlich mit den Acts Beirut und Gogol Bordello zu den Vorreitern der sogenannten »Gypsy-Rock« Bewegung. Die Wurzeln von BBB reichen jedoch weit darüber hinaus.
Zu Dub-, Ragga- und Hip-Hop- Rhythmen auf Elektrosounds fusionieren auf den 14 Albumtiteln balkanoide Horn-Arrangements mit griechischer Gitarrenmusik und Stimmen arabischer und bulgarischer Gastsänger. Ihr neuer Albumtitel »Nu Med« (für »New Mediterranean«) unterstreicht das musikalische aber auch kulturpolitische Statement ihrer collagen-artigen Clubmusik. 2003 gründeten Ori Kaplan und Tamir Muskat als kreative Masterminds die New Yorker Formation BALKAN BEAT BOX. Beide sind in Tel Aviv aufgewachsen bevor sie in den 90er Jahren in die Diaspora nach New York zogen. Auf dem Fundament von BBB als sich ständig wandelndes multiethnisches Musikkollektiv kreieren sie eine neue urbane Folklore für die Dancefloors der Welt, dazu gehören multimediale Elemente genauso wie Tanzperformances bei ihren Liveacts. Wie in dem Stück Digital Monkey proklamiert, springen sie spielerisch über ihre Lieblings-Stilgrenzen entlang der mediterranen Kulturzonen Europas. »Keep it mobile« heißt dort ihre global-elektrifizierte Devise.
Das Saxophonspiel erlernte Ori Kaplan beim bulgarischen Meisterinstrumentalisten Yuri Yunakov. In New York machte er sich einen Namen in der Jazzszene um John Zorns Knitting Factory und war Mitglied bei Firewater und Gogol Bordello, wo er auch seinem rumänisch-stämmigen Mitstreiter Tamir Muskat – seines Zeichens Trommler/Programmer/Producer – begegnete. Neben weiteren Gästen sind der Sänger/MC Tomer Yosef und drei weitere Musiker an Gitarre Bass und Blasinstrumenten mit dabei.
BALKAN BEAT BOX sind für den BBC Planet Award 2007 in the Club Global Kategorie nominiert. Balkan Beat Box haben bei Auftritten wie in Berlin im Glashaus der Arena oder bei großen Festivals wie Roskilde und Paléo ein wild-begeistertes Publikum hinterlassen und werden dieses Jahr in Europa auf Tournee sein.

Tracks:
1. Keep’em Straight (Intro) 1:14
2. Hermetico 5:08
3. Habibi Min Zaman 3:52
4. Bbbeat 4:00
5. Digital Monkey 3:43
6. Balcasio 3:32
7. Pachima 5:42
8. Quand Est-Ce Qu’on Arrive 3:31
9. Mexico City 3:45
10. Delancy 3:12
11. Joro Boro 3:41
12. Gypsy Queens 3:31
13. 20 Dollar For Boban 3:27
14. Baharim (Outro) 1:52

Besetzung:
Ori Kaplan: Saxophon
Tamir Muskat: Schlagzeuger, Programmierung
Itamar Ziegler: Bass
Eyal Talmudi: Saxophon
Peter Hess: Saxophon
Dana Leong: Trombone
Uri Kinrot: Gitarre, Saxophon
Jeremiah Loockwood: Gitarre, Gesang
Ben Handler: Bass

Textdatum: 2007-04-20  
Textrechte:
© Crammed / Frank Klaff  
Vertrieb: indigo
Ident-Code: 234/961/1


Orientierungshilfe

Alben


Blue Eyed Black Boy

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.