Baildsa
Zvarna

Endlch einmal eine Neuigkeit aus Griechenland, die nichts mit Staatsfinanzen zu tun hat: “Zvarna”, das neue Album der griechischen Band Baildsa. Die in Thessaloniki ansässige Band bietet u.a. Balkan-Ska, Gypsy-Sound und leichte Post-Punk-Anklänge. Alles sehr einfallsreich arrangiert und auf technisch hohem Niveau gespielt. Vor allem die Rhythmen sind teils recht anspruchsvoll und mit ungeradem Takt.

Die Besetzung besteht aus Thanos Gountanos (Gitarre), Yiannis Gountanos (Schlagzeug), Dimitris Havlidis (Trompete), Paschalis Karvounaris (Trompete), Yiannis Ioannidis (Bass), Yiannis Vamvakas (Akkordeon) sowie Othon Kokkinos, der als Tontechniker mitwirkt.

Die Band wurde 2007 von Thanos and Yiannis Gountanos gegründet. Kurz darauf folgten erste Konzerte und 2011 das Debütalbum “United States of Balkan”. “Zvarna” ist das zweite Album von Baildsa und unterscheidet sich vom Vorgänger nur durch die gelegentliche Hinzunahme von Reggaerhythmen.

Insgesamt bietet Baildsa sowohl auf “United States of Balkan” wie auch auf “Zvarna” treibenden, krachenden und sehr abwechslungsreichen Balkanrock. Baildsa – eine äußerst erfreuliche Entdeckung!

Orientierungshilfe

Zvarna

Endlch einmal eine Neuigkeit aus Griechenland, die nichts mit Staatsfinanzen zu tun hat: “Zvarna”, das neue Album der griechischen Band Baildsa. Die in Thessaloniki ansässige Band bietet u.a. Balkan-Ska, Gypsy-Sound und leichte Post-Punk-Anklänge. Alles sehr einfallsreich arrangiert und auf technisch hohem Niveau gespielt. Vor allem die Rhythmen sind teils recht anspruchsvoll und mit ungeradem Takt.

Die Besetzung besteht aus Thanos Gountanos (Gitarre), Yiannis Gountanos (Schlagzeug), Dimitris Havlidis (Trompete), Paschalis Karvounaris (Trompete), Yiannis Ioannidis (Bass), Yiannis Vamvakas (Akkordeon) sowie Othon Kokkinos, der als Tontechniker mitwirkt.

Die Band wurde 2007 von Thanos and Yiannis Gountanos gegründet. Kurz darauf folgten erste Konzerte und 2011 das Debütalbum “United States of Balkan”. “Zvarna” ist das zweite Album von Baildsa und unterscheidet sich vom Vorgänger nur durch die gelegentliche Hinzunahme von Reggaerhythmen.

Insgesamt bietet Baildsa sowohl auf “United States of Balkan” wie auch auf “Zvarna” treibenden, krachenden und sehr abwechslungsreichen Balkanrock. Baildsa – eine äußerst erfreuliche Entdeckung!

Textdatum: 2015-06-10  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Ident-Code: 8965/1533/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.