Anna Saeki
Negau - Songs from Asia

Die Japaner sind seit jeher kulturellen Einflüssen aus dem internationalen Ausland gegenüber offen. Dabei denkt man als erstes an ihre Begeisterung für die europäische klassische Musik. Mittlerweile ist bekannt, dass sie auch bayerische Volksmusik (incl. Jodeln), Reggae, Ska, Salsa oder Country beherrschen. Nun beweist uns Anna Saeki, dass man in Japan auch eine große Liebe zum Tango hegt.

Auf ihrem Album “Negau – Songs from Asia” singt sie Lieder aus Japan, der Mongolei, Korea, Thailand, den Philippinen, China und Vietnam. Dazu gesellen sich noch eigene Kompositionen. Durch das Instrumentarium, das dem eines typischen Tango-Ensembles entspricht, also Klavier, Bandoneon, Violine und Bass, ergibt sich eine sehr exotische Wirkung, die sich zwischen traditionellen asiatischen Liedern und Tango bewegt. Ihre klangvolle und sehr gezielt eingesetzte Stimme schwebt förmlich über der Musik. Das Ergebnis ist äußerst reizvoll und uns eine Empfehlung wert!

Tracks:
1. Old Beautiful Days 4:28
2. Song In Green Fields 2:46
3. Sono Hitokoto 3:09
4. Ye Lai Xiang 4:21
5. Jasmin 3:23
6. Moon Is My Heart 3:33
7. Dow Lom Duen 2:41
8. Morning Star 3:37
9. Your love is mine 4:27
10. Umi No Hate 3:12
11. Blue Sky, White Cloud 4:04
12. Gwang Hwa Mun Yeong Ga 3:58
13. Anatatotomoni 3:48
14. My Love 4:32
15. Encounter 3:58

Orientierungshilfe

Negau - Songs from Asia

Die Japaner sind seit jeher kulturellen Einflüssen aus dem internationalen Ausland gegenüber offen. Dabei denkt man als erstes an ihre Begeisterung für die europäische klassische Musik. Mittlerweile ist bekannt, dass sie auch bayerische Volksmusik (incl. Jodeln), Reggae, Ska, Salsa oder Country beherrschen. Nun beweist uns Anna Saeki, dass man in Japan auch eine große Liebe zum Tango hegt.

Auf ihrem Album “Negau – Songs from Asia” singt sie Lieder aus Japan, der Mongolei, Korea, Thailand, den Philippinen, China und Vietnam. Dazu gesellen sich noch eigene Kompositionen. Durch das Instrumentarium, das dem eines typischen Tango-Ensembles entspricht, also Klavier, Bandoneon, Violine und Bass, ergibt sich eine sehr exotische Wirkung, die sich zwischen traditionellen asiatischen Liedern und Tango bewegt. Ihre klangvolle und sehr gezielt eingesetzte Stimme schwebt förmlich über der Musik. Das Ergebnis ist äußerst reizvoll und uns eine Empfehlung wert!

Tracks:
1. Old Beautiful Days 4:28
2. Song In Green Fields 2:46
3. Sono Hitokoto 3:09
4. Ye Lai Xiang 4:21
5. Jasmin 3:23
6. Moon Is My Heart 3:33
7. Dow Lom Duen 2:41
8. Morning Star 3:37
9. Your love is mine 4:27
10. Umi No Hate 3:12
11. Blue Sky, White Cloud 4:04
12. Gwang Hwa Mun Yeong Ga 3:58
13. Anatatotomoni 3:48
14. My Love 4:32
15. Encounter 3:58

Textdatum: 2010-05-17  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Tracks: 15
Format: CD
Ident-Code: 3656/1201/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.