Angelique Kidjo
Djin Djin

Die neue CD der Künstlerin aus Benin mit einer ganzen Riege an Gastmusikern: Peter Gabriel, Carlos Santana, Joss Stone, Brandon Marsalis, Alicia Keys, Josh Gorban u.a. Beachtlich vor allem die Coverversion des Stones-Hits Gimme Shelter (mein Favorit!).

Angelique Kidjo wurde in Ouidah (Benin) geboren. Sie wanderte im Jahre 1982 nach Frankreich aus. In ihrer Musik vermischt sie sehr viele verschiedene Stile (u.a. Musik ihrer Heimat, Afro-Pop, R&B, Jazz, lateinamerikanische und afrokaribische Musik). Einen großen Teil ihrer Lieder singt sie in Fon und Yoruba (in ihrem Heimatland gesprochene Sprachen), außerdem singt sie in Englisch und Französisch.

Tracks:
1. Ae Ae 3:33
2. Djin Djin 4:20
3. Gimme Shelter 4:11
4. Salala 3:26
5. Sen Amou (C’est L’Amour) 3:46
6. Pearls 5:08
7. Sedjedo 3:59
8. Papa 4:37
9. Arouna 3:37
10. Awan N’la 3:31
11. Emma 3:31
12. Mama Golo Papa 3:43
13. Lonlon (Ravel’s Bolero) 4:53
14. Arouna 3:34
15. Emma 3:32

Weitere CDs:
Pretty (nur in Afrika veröffentlicht)
Parakou (1990)
Logozo (1991)
Ayé (1994)
Wombo Lombo (1996)
Fifa (1996)
Oremi (1998)
Keep On Moving: The Best Of Angélique Kidjo (2001)
Black Ivory Soul (2002)
Oyaya! (2004)

Orientierungshilfe

Djin Djin

Die neue CD der Künstlerin aus Benin mit einer ganzen Riege an Gastmusikern: Peter Gabriel, Carlos Santana, Joss Stone, Brandon Marsalis, Alicia Keys, Josh Gorban u.a. Beachtlich vor allem die Coverversion des Stones-Hits Gimme Shelter (mein Favorit!).

Angelique Kidjo wurde in Ouidah (Benin) geboren. Sie wanderte im Jahre 1982 nach Frankreich aus. In ihrer Musik vermischt sie sehr viele verschiedene Stile (u.a. Musik ihrer Heimat, Afro-Pop, R&B, Jazz, lateinamerikanische und afrokaribische Musik). Einen großen Teil ihrer Lieder singt sie in Fon und Yoruba (in ihrem Heimatland gesprochene Sprachen), außerdem singt sie in Englisch und Französisch.

Tracks:
1. Ae Ae 3:33
2. Djin Djin 4:20
3. Gimme Shelter 4:11
4. Salala 3:26
5. Sen Amou (C’est L’Amour) 3:46
6. Pearls 5:08
7. Sedjedo 3:59
8. Papa 4:37
9. Arouna 3:37
10. Awan N’la 3:31
11. Emma 3:31
12. Mama Golo Papa 3:43
13. Lonlon (Ravel’s Bolero) 4:53
14. Arouna 3:34
15. Emma 3:32

Weitere CDs:
Pretty (nur in Afrika veröffentlicht)
Parakou (1990)
Logozo (1991)
Ayé (1994)
Wombo Lombo (1996)
Fifa (1996)
Oremi (1998)
Keep On Moving: The Best Of Angélique Kidjo (2001)
Black Ivory Soul (2002)
Oyaya! (2004)

Textdatum: 2007-06-08  
Textrechte:
© Odeon  
Vertrieb: EMI Music Germany GmbH &Co.KG
Tracks: 15
Format: CD
Ident-Code: 192/1089/1


Orientierungshilfe

Alben


Õÿö

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.