Alison Krauss
A Hundred Miles or More

Die 20-fache Grammy-Gewinnerin präsentiert auf “A Hundred Miles Or More” eine ganz besondere Kollektion. Neben grandiosen Duetten (u.a. James Taylor, John Waite) auch bisher unveröffentlichte Songs, die die ganze Bandbreite dieser großen Künstlerin zeigen. Das Warten hat sich gelohnt!

Alison Krauss, am 23. Juli 1971 in Decatur, Illinois (USA) geboren, ist eine US-amerikanische Sängerin, Fiddlespielerin und Produzentin, die in der Bluegrass-Musik in den 1990er Jahren neue Maßstäbe gesetzt hat.
Bereits im Alter von fünf Jahren begann Alison Krauss, Violine zu spielen und Musikunterricht zu nehmen. Schon bald begeisterte sie sich für Country- und Bluegrass. Seit dem achten Lebensjahr nahm sie regelmäßig an Talentwettbewerben teil. In ihrer Jugend wurde sie von Bluegrass-“Erfinder” Bill Monroe gefördert. Ihre unvergleichliche ausdrucksstarke Stimme und ihr vorzügliches Fiddle-Spiel machte sie schnell zu einem Star.
Alison Krauss Zum ersten mal auf CD zu hören war sie 1985 auf einem Album ihres Bruders Viktor, das er zusammen mit Jim Hoiles und Bruce Weiss aufgenommen hatte. Ihr erstes eigenes Album (“Too Late To Cry”) folgte 1987. Seit Jahren arbeitet sie mit der Band “Union Station” zusammen, die sie auch auf Tourneen begleitet und mit hochkarätigen Musikern besetzt ist.

Besetzung:
Alison Krauss: Gesang, Fiddle
Dan Tyminski: Gitarre, Gesang
Ron Block: Banjo, Gitarre, Gesang
Jerry Douglas: Dobro
Barry Bales: Bass, Gesang

Tracklist:
1. You’re Just A Country Boy
2. Simple Love
3. Jacob’s Dream
4. Away Down The River
5. Sawing On The Strings
6. Down To The River To Pray
7. Baby Mine
8. Molly Ban (Bawn)
9. How’s The World Treating You
10. The Scarlet Tide
11. Whiskey Lullaby
12. You Will Be My Ain True
13. I Give You To His Heart
14. Get Me Through December
15. Missing You
16. Lay Down Beside Me

Orientierungshilfe

A Hundred Miles or More

Die 20-fache Grammy-Gewinnerin präsentiert auf “A Hundred Miles Or More” eine ganz besondere Kollektion. Neben grandiosen Duetten (u.a. James Taylor, John Waite) auch bisher unveröffentlichte Songs, die die ganze Bandbreite dieser großen Künstlerin zeigen. Das Warten hat sich gelohnt!

Alison Krauss, am 23. Juli 1971 in Decatur, Illinois (USA) geboren, ist eine US-amerikanische Sängerin, Fiddlespielerin und Produzentin, die in der Bluegrass-Musik in den 1990er Jahren neue Maßstäbe gesetzt hat.
Bereits im Alter von fünf Jahren begann Alison Krauss, Violine zu spielen und Musikunterricht zu nehmen. Schon bald begeisterte sie sich für Country- und Bluegrass. Seit dem achten Lebensjahr nahm sie regelmäßig an Talentwettbewerben teil. In ihrer Jugend wurde sie von Bluegrass-“Erfinder” Bill Monroe gefördert. Ihre unvergleichliche ausdrucksstarke Stimme und ihr vorzügliches Fiddle-Spiel machte sie schnell zu einem Star.
Alison Krauss Zum ersten mal auf CD zu hören war sie 1985 auf einem Album ihres Bruders Viktor, das er zusammen mit Jim Hoiles und Bruce Weiss aufgenommen hatte. Ihr erstes eigenes Album (“Too Late To Cry”) folgte 1987. Seit Jahren arbeitet sie mit der Band “Union Station” zusammen, die sie auch auf Tourneen begleitet und mit hochkarätigen Musikern besetzt ist.

Besetzung:
Alison Krauss: Gesang, Fiddle
Dan Tyminski: Gitarre, Gesang
Ron Block: Banjo, Gitarre, Gesang
Jerry Douglas: Dobro
Barry Bales: Bass, Gesang

Tracklist:
1. You’re Just A Country Boy
2. Simple Love
3. Jacob’s Dream
4. Away Down The River
5. Sawing On The Strings
6. Down To The River To Pray
7. Baby Mine
8. Molly Ban (Bawn)
9. How’s The World Treating You
10. The Scarlet Tide
11. Whiskey Lullaby
12. You Will Be My Ain True
13. I Give You To His Heart
14. Get Me Through December
15. Missing You
16. Lay Down Beside Me

Textdatum: 2007-04-03  
Textrechte:
© Rounder Records / in-akustik  
Vertrieb: in-akustik GmbH & Co.KG
Ident-Code: 161/2612/1


Orientierungshilfe

Alben


The Essential Alison Krauss

Windy City

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.