Aline de Lima
Acaí

Sanfte Sambaklänge umschmeicheln vom ersten Track an das Ohr. Acaí, Aline de Limas zweites Album wurde von dem Japaner Jun Miyake produziert. Es entstand ein sehr eingängiges Album, das durch Aline de Limas klare Stimme, gute Gitarrenarbeit und schöne Arrangements auffällt.

Aline de Lima wurde im Jahr 1978 im brasilianischen Bundesstaat Maranhao geboren. Ihr Vater war Bankangestellter, der Samba liebte, ihre Mutter war Lehrerin und verehrte Maria Bethania und Chico Buarque. Schon als Kind begann Aline de Lima alles Mögliche an Musik in sich aufzunehmen – sie hörte viele verschiedene Musikarten und Rhythmen, dessen Mixtur typisch brasilianisch ist.

Insgesamt ist Aline de Lima ein nahezu perfektes Easy-Listening-Album gelungen, das leider etwas zu sehr dem Mainstream entspricht. Die Musik bleibt ohne Ecken und Kanten.

Tracks:
1. Menino acai
2. O solar de Catirina
3. Som om ingenting har hänt
4. Renda minha / Mulher rendeira
5. Marin-Pecheur
6. Amor com solidao
7. Mundo ilusorio
8. Ladeira de precuica
9. Canto morno
10. Quem sou
11. Razao de sofrer
12. Adeus solidao

Orientierungshilfe

Acaí

Sanfte Sambaklänge umschmeicheln vom ersten Track an das Ohr. Acaí, Aline de Limas zweites Album wurde von dem Japaner Jun Miyake produziert. Es entstand ein sehr eingängiges Album, das durch Aline de Limas klare Stimme, gute Gitarrenarbeit und schöne Arrangements auffällt.

Aline de Lima wurde im Jahr 1978 im brasilianischen Bundesstaat Maranhao geboren. Ihr Vater war Bankangestellter, der Samba liebte, ihre Mutter war Lehrerin und verehrte Maria Bethania und Chico Buarque. Schon als Kind begann Aline de Lima alles Mögliche an Musik in sich aufzunehmen – sie hörte viele verschiedene Musikarten und Rhythmen, dessen Mixtur typisch brasilianisch ist.

Insgesamt ist Aline de Lima ein nahezu perfektes Easy-Listening-Album gelungen, das leider etwas zu sehr dem Mainstream entspricht. Die Musik bleibt ohne Ecken und Kanten.

Tracks:
1. Menino acai
2. O solar de Catirina
3. Som om ingenting har hänt
4. Renda minha / Mulher rendeira
5. Marin-Pecheur
6. Amor com solidao
7. Mundo ilusorio
8. Ladeira de precuica
9. Canto morno
10. Quem sou
11. Razao de sofrer
12. Adeus solidao

Textdatum: 2008-09-04  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: Indigo
Tracks: 12
Format: CD
Ident-Code: 1870/1017/1


Orientierungshilfe

Alben

2007
Arrebol

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.