Alina Orlova
88

Die litauische Sängerin Alina Orlova hat kürzlich ihr neues Album, schlicht mit “88” betitelt, veröffentlicht. Wie bei den Vorgängern, “Laukinis šuo dingo” (2008) und “Mutabor” (2010) singt Orlova auch hier in drei Sprachen, nämlich Litauisch, Russisch und Englisch.

Im Gegensatz zu den früheren Alben, setzt Alina Orlova auf “88” (ihr Geburtsjahr) verstärkt auf Electronic. Stilistisch hat sie ihre Musik etwas in Richtung Pop bewegt, doch ihre Extravaganz hat sie nicht abgelegt. Dadurch entsteht eine unwiderstehliche Mischung. Man könnte sie als Mixtur von Tori Amos, Kate Bush und Marina Diamandis ansehen. Allerdings würde man damit ihre eigene musikalische Note unterschlagen.

“88” ist ein sehr interessantes Album mit guten Kompositionen und einer passenden Produktion. Besonders reizvoll ist die Kombination ihres Klaviers mit Electrosounds und -beats. Sehr gelungen!

Orientierungshilfe

88

Die litauische Sängerin Alina Orlova hat kürzlich ihr neues Album, schlicht mit “88” betitelt, veröffentlicht. Wie bei den Vorgängern, “Laukinis šuo dingo” (2008) und “Mutabor” (2010) singt Orlova auch hier in drei Sprachen, nämlich Litauisch, Russisch und Englisch.

Im Gegensatz zu den früheren Alben, setzt Alina Orlova auf “88” (ihr Geburtsjahr) verstärkt auf Electronic. Stilistisch hat sie ihre Musik etwas in Richtung Pop bewegt, doch ihre Extravaganz hat sie nicht abgelegt. Dadurch entsteht eine unwiderstehliche Mischung. Man könnte sie als Mixtur von Tori Amos, Kate Bush und Marina Diamandis ansehen. Allerdings würde man damit ihre eigene musikalische Note unterschlagen.

“88” ist ein sehr interessantes Album mit guten Kompositionen und einer passenden Produktion. Besonders reizvoll ist die Kombination ihres Klaviers mit Electrosounds und -beats. Sehr gelungen!

Textdatum: 2015-05-25  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Ident-Code: 8913/1054/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.