Ali Farka Toure
Savane

Das Weltmusikereignis des Jahres: letztes Album des Königs des Wüsten-Blues – „Absolutely perfect”, schwärmt Ry Cooder
Am 7. März 2006 starb in Bamako, Mali, einer der renommiertesten Musiker Afrikas. Ali Farka Touré galt als “König des Wüsten-Blues”, seine Zusammenarbeit mit Ry Cooder machte den Sänger und Gitarristen 1993 weltweit bekannt. Mit “Savane” erscheint nun 2006 das letzte Soloalbum des zweifachen Grammy-Gewinners, der zuletzt zusammen mit Toumani Diabaté (“In The Heart Of The Moon”) brillierte. “Savane” ist das Testament eines musikalischen Lebens und die Rückschau auf Tourés malische Wurzeln. Er nahm das Album bis kurz vor seinem Tod in Bamako auf und zeigte sich nach Fertigstellung sehr zufrieden: “Es ist mein bestes Album”, so Touré, “es hat die meiste Energie und ist am abwechslungsreichsten.” Tatsächlich ist “Savane” einerseits das traditionellste Album Tourés, andererseits aber auch das, welches sich am deutlichsten am Blues orientiert. Ein großes Vermächtnis eines großen Künstlers, aufgenommen mit Gästen wie Pee Wee Ellis, Little George Sueref und Fain S. Dueñas. “A truly great piece of work”, meinte Ry Cooder zu “Savane”.

Ali Farka ToureTracks:
1. Ewly 4:42
2. Yer Bounda Fara 4:18
3. Beto 4:49
4. Savane 7:43
5. Soya 4:38
6. Penda Yoro 5:25
7. Machengoidi 3:35
8. Ledi Coumbe 3:16
9. Hanana 2:34
10. Hommage A Anassi Coulibaly 5:05
11. Gambari Pour Madame Sankare 3:49
12. Banga 3:48
13. Njarou 4:55

2006
Savane

Das Weltmusikereignis des Jahres: letztes Album des Königs des Wüsten-Blues – „Absolutely perfect”, schwärmt Ry Cooder
Am 7. März 2006 starb in Bamako, Mali, einer der renommiertesten Musiker Afrikas. Ali Farka Touré galt als “König des Wüsten-Blues”, seine Zusammenarbeit mit Ry Cooder machte den Sänger und Gitarristen 1993 weltweit bekannt. Mit “Savane” erscheint nun 2006 das letzte Soloalbum des zweifachen Grammy-Gewinners, der zuletzt zusammen mit Toumani Diabaté (“In The Heart Of The Moon”) brillierte. “Savane” ist das Testament eines musikalischen Lebens und die Rückschau auf Tourés malische Wurzeln. Er nahm das Album bis kurz vor seinem Tod in Bamako auf und zeigte sich nach Fertigstellung sehr zufrieden: “Es ist mein bestes Album”, so Touré, “es hat die meiste Energie und ist am abwechslungsreichsten.” Tatsächlich ist “Savane” einerseits das traditionellste Album Tourés, andererseits aber auch das, welches sich am deutlichsten am Blues orientiert. Ein großes Vermächtnis eines großen Künstlers, aufgenommen mit Gästen wie Pee Wee Ellis, Little George Sueref und Fain S. Dueñas. “A truly great piece of work”, meinte Ry Cooder zu “Savane”.

Ali Farka ToureTracks:
1. Ewly 4:42
2. Yer Bounda Fara 4:18
3. Beto 4:49
4. Savane 7:43
5. Soya 4:38
6. Penda Yoro 5:25
7. Machengoidi 3:35
8. Ledi Coumbe 3:16
9. Hanana 2:34
10. Hommage A Anassi Coulibaly 5:05
11. Gambari Pour Madame Sankare 3:49
12. Banga 3:48
13. Njarou 4:55

Textdatum: 2006-07-14  
Textrechte:
© Indigo Musikproduktion + Vertrieb GmbH  
Vertrieb: Indigo Musikproduktion + Vertrieb GmbH
Ident-Code: 587/783/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.