Afenginn
Bastard Etno

Aus Dänemark und Finnland stammen die Musiker von “afenginn”, einer ungewöhnlichen Truppe, die sich 2002 in Kopenhagen aufmachte, um die Welt mit ihrem Crossover aus allerlei Stilen (Balkan, Polka, Punk, Folk, Rock, Klezmer …) zu erobern. Fürwahr, stürmisch kommt der Sound auf ihrem neuen Album “bastard etno” daher – stürmisch, kraftvoll, unerwartet und gut! Ein 43-minütiges Musikspektakel wird geboten, das trotz fehlenden Gesangs keine Spur von Langeweile aufkommen lässt.

Als Hörer ist man gefordert, genau hinzuhören. Denn was da akustisch auf einen zukommt, ist dicht gepackt mit origenellen Ideen, verwegenen Melodien und vertrackten Rhythmen. Es empfiehlt sich also, das Album mehrmals durchzuhören. Die Klangexzentriker nutzen ein großes Instrumentarium: Klarinette, Geige, Mandoline, Piano, Bass, Gitarren und Schlagzeug. Bei alldem verwundert es kaum, dass “afenginn” 2009 bei der Verleihung von Dänemarks Folkmusik-Preis als “zeitgenössischer Künstler des Jahres” ausgezeichnet wurden.

Ganz neu sind die Titel auf der aktuellen Veröffentlichung nicht. Nur drei sind neu, der Rest stammt von den früheren Alben “Retrograd” (2004), “Akrobakkus” (2006) und “Reptilica Polaris” (2008). Somit ist “bastard etno” also eine kleine Retrospektive.

Erfeulich ist, dass “afenginn” im Mai bei uns touren werden. Die Gelegenheit sollte man nutzen, denn wie meist kommt die Musik live erst richtig zur Wirkung. Sobald die Termine eintreffen, werden wir sie veröffentlichen.

Übrigens, ihr aus dem Altnordischen stammender Name ist aus den beiden Worten Kraft und Rausch zusammen gesetzt. Ein passender Name!

Tracks:
1 Perky(Pearl) (3:50)
2 A lab abba (4:38)
3 Tattar humppa (7:18)
4 Ralli In D Minor (3:35)
5 Iguana segregatis (3:45)
6 Eine kleine Bit Of More (3:08)
7 Hosianna reinkarnator (3:41)
8 Ostrogenetic Manipulated Basilisk (3:45)
9 Andante definibus (3:30)
10 Valse melankolika (6:00)

Orientierungshilfe

Bastard Etno

Aus Dänemark und Finnland stammen die Musiker von “afenginn”, einer ungewöhnlichen Truppe, die sich 2002 in Kopenhagen aufmachte, um die Welt mit ihrem Crossover aus allerlei Stilen (Balkan, Polka, Punk, Folk, Rock, Klezmer …) zu erobern. Fürwahr, stürmisch kommt der Sound auf ihrem neuen Album “bastard etno” daher – stürmisch, kraftvoll, unerwartet und gut! Ein 43-minütiges Musikspektakel wird geboten, das trotz fehlenden Gesangs keine Spur von Langeweile aufkommen lässt.

Als Hörer ist man gefordert, genau hinzuhören. Denn was da akustisch auf einen zukommt, ist dicht gepackt mit origenellen Ideen, verwegenen Melodien und vertrackten Rhythmen. Es empfiehlt sich also, das Album mehrmals durchzuhören. Die Klangexzentriker nutzen ein großes Instrumentarium: Klarinette, Geige, Mandoline, Piano, Bass, Gitarren und Schlagzeug. Bei alldem verwundert es kaum, dass “afenginn” 2009 bei der Verleihung von Dänemarks Folkmusik-Preis als “zeitgenössischer Künstler des Jahres” ausgezeichnet wurden.

Ganz neu sind die Titel auf der aktuellen Veröffentlichung nicht. Nur drei sind neu, der Rest stammt von den früheren Alben “Retrograd” (2004), “Akrobakkus” (2006) und “Reptilica Polaris” (2008). Somit ist “bastard etno” also eine kleine Retrospektive.

Erfeulich ist, dass “afenginn” im Mai bei uns touren werden. Die Gelegenheit sollte man nutzen, denn wie meist kommt die Musik live erst richtig zur Wirkung. Sobald die Termine eintreffen, werden wir sie veröffentlichen.

Übrigens, ihr aus dem Altnordischen stammender Name ist aus den beiden Worten Kraft und Rausch zusammen gesetzt. Ein passender Name!

Tracks:
1 Perky(Pearl) (3:50)
2 A lab abba (4:38)
3 Tattar humppa (7:18)
4 Ralli In D Minor (3:35)
5 Iguana segregatis (3:45)
6 Eine kleine Bit Of More (3:08)
7 Hosianna reinkarnator (3:41)
8 Ostrogenetic Manipulated Basilisk (3:45)
9 Andante definibus (3:30)
10 Valse melankolika (6:00)

Textdatum: 2010-01-22  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Vertrieb: Indigo
Tracks: 10
Format: CD
Ident-Code: 3204/1494/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.