4 Man Bob
Rock Star

Zwei blechblasende Mädels und vier ganze Kerle aus Neuseeland lassen hierzulande richtig Dampf ab! Irgendwo in der Gegend von MAD CADDIES oder LESS THAN JAKE angesiedelt, beglücken uns 4 MAN BOB mit frischem Wind, guter Laune und mit ihrem ersten full-length Album. Dass der Sänger auch noch semi-professioneller Surfer ist, hört man: Energie pur!

“Birthed in Christchurch, 4 MAN BOB are a 6 piece ska-punk band committed to turn any event into a spectacle.” So beginnt eine der zahlreichen Konzertkritiken über diese grandiose Band, die wir nun stolz bei der Übersee Familie begrüßen dürfen. 4 MAN BOB kommen aus Christchurch, Neuseeland. Die Bandmit-glieder sind entweder Musiklehrer, professionelle Studiomusiker oder Surfer. 2 Mädels an Saxofon und Posaune, 4 Herren in der Rhythmusgruppe. In ihrem Heimatland sind sie Kult! Von der privaten BBQ-Party bis zum 10.000er Open-Airs haben sie in Übersee (Oder soll man hier schon Über-übersee sagen?) alles ge-spielt. Im neuseeländischen Pendant zu MTV laufen sie rauf und runter, inkl. Live-Übertragung zur Prime-Time. Klar ist in down-under alles ein bisschen familiärer, aber welche andere Band mietet sich schon einen regulären Reisebus und tourt darin mit Fans die Küsten entlang?
Dementsprechend beginnt 4 MAN BOBs erstes Album “Rockstar” auch gleich mit einem Smash-Hit. “Rock-star” (das Lied) ist sicherlich schon vielen von euch vom bereits legendären dritten Übersee-Fussball-Sampler “Übersee vs. Europe” bekannt. Die Version auf dem Album hat allerdings mehr Dampf unter der Haube! Mitsingen bzw. -gröhlen ist hier angesagt! Mit “Pommie Git” zeigen 4 MAN BOB auf, wer zu ihren Vorbildern gehört, ganz eindeutig die MAD CADDIES. “Lank” ist eines dieser Lieder, die sich so schön ge-konnt nach Fußball-Chor anhören, wie es eigentlich nur Engländer können – nicht ZU prollig, nur geil. 4 MAN BOB’s NZ-Akzent taugt bestens zum Hopsen und Miteinstimmen. Lied Nummer 4 (“Live People As One”) ist eher ruhiger und lädt zur Versöhnung ein. Hierbei geben sich 4 MAN BOB so lieb, dass ich jetzt wieder an den Weltfrieden glauben kann. Nach einer straighten Punk-Nummer (“Jack”) begibt man sich erst mal kurz in etwas ruhigere Fahrgewässer mit teilweise Old School Ska Einflüssen (“Water”, “My tribe” und “Horse plops”). Mit “My little girl” haben 4 MAN BOB eins der schönsten Liebeslieder abgeliefert, die einem Surferherz entspringen können. Beim letzten Stück dieser kurzweiligen Platte (“Taggers anthem”) lassen es die sechs Damen und Herren noch mal so richtig krachen. Fast schon symphonisch verabschieden sich 4 MAN BOB für dieses Mal. Das erinnert irgendwie an “Tragic kingdom” von NO DOUBT vermischt mit einem ordentlichen Schuss MADNESS. Das ist doch mal was…
Zu Beginn des Sommers 2006 waren 4 MAN BOB in mitteleuropäischen Breiten auf Tour und haben somit den neuseeländischen Winter erfolgreich umkurvt und hierzulande die Temperaturen in Temperaturen zu-sätzlich angeheizt. Trotz WM waren die Venues gefüllt und es bleibt – wie nicht anders zu erwarten – kein Auge trocken. Keine Angst sie kommen wieder, also: Hingehen! Angucken! CD kaufen! Nach Neuseeland fahren…
Fazit:
Kiwi Ska-Punk vom feinsten! 4 MAN BOB sind zwar überhaupt nicht Latin, dafür aber eine der besten englischsprachigen Ska-Punk-Bands auf diesem Planeten. Wer auf MAD CADDIES, LESS THAN JAKE oder NO DOUBT steht, ist hier richtig…

Tracklisting:
01 Rockstar (2:49)
02 Pommie Git (3:18)
03 Lank (3:34)
04 Live people as one (3:57)
05 Jack (4:03)
06 Water (3:04)
07 My tribe (3:37)
08 Horse plops (4:18)
09 My little girl (3:11)
10 Taggers anthem (4:32)

2006
Rock Star

Zwei blechblasende Mädels und vier ganze Kerle aus Neuseeland lassen hierzulande richtig Dampf ab! Irgendwo in der Gegend von MAD CADDIES oder LESS THAN JAKE angesiedelt, beglücken uns 4 MAN BOB mit frischem Wind, guter Laune und mit ihrem ersten full-length Album. Dass der Sänger auch noch semi-professioneller Surfer ist, hört man: Energie pur!

“Birthed in Christchurch, 4 MAN BOB are a 6 piece ska-punk band committed to turn any event into a spectacle.” So beginnt eine der zahlreichen Konzertkritiken über diese grandiose Band, die wir nun stolz bei der Übersee Familie begrüßen dürfen. 4 MAN BOB kommen aus Christchurch, Neuseeland. Die Bandmit-glieder sind entweder Musiklehrer, professionelle Studiomusiker oder Surfer. 2 Mädels an Saxofon und Posaune, 4 Herren in der Rhythmusgruppe. In ihrem Heimatland sind sie Kult! Von der privaten BBQ-Party bis zum 10.000er Open-Airs haben sie in Übersee (Oder soll man hier schon Über-übersee sagen?) alles ge-spielt. Im neuseeländischen Pendant zu MTV laufen sie rauf und runter, inkl. Live-Übertragung zur Prime-Time. Klar ist in down-under alles ein bisschen familiärer, aber welche andere Band mietet sich schon einen regulären Reisebus und tourt darin mit Fans die Küsten entlang?
Dementsprechend beginnt 4 MAN BOBs erstes Album “Rockstar” auch gleich mit einem Smash-Hit. “Rock-star” (das Lied) ist sicherlich schon vielen von euch vom bereits legendären dritten Übersee-Fussball-Sampler “Übersee vs. Europe” bekannt. Die Version auf dem Album hat allerdings mehr Dampf unter der Haube! Mitsingen bzw. -gröhlen ist hier angesagt! Mit “Pommie Git” zeigen 4 MAN BOB auf, wer zu ihren Vorbildern gehört, ganz eindeutig die MAD CADDIES. “Lank” ist eines dieser Lieder, die sich so schön ge-konnt nach Fußball-Chor anhören, wie es eigentlich nur Engländer können – nicht ZU prollig, nur geil. 4 MAN BOB’s NZ-Akzent taugt bestens zum Hopsen und Miteinstimmen. Lied Nummer 4 (“Live People As One”) ist eher ruhiger und lädt zur Versöhnung ein. Hierbei geben sich 4 MAN BOB so lieb, dass ich jetzt wieder an den Weltfrieden glauben kann. Nach einer straighten Punk-Nummer (“Jack”) begibt man sich erst mal kurz in etwas ruhigere Fahrgewässer mit teilweise Old School Ska Einflüssen (“Water”, “My tribe” und “Horse plops”). Mit “My little girl” haben 4 MAN BOB eins der schönsten Liebeslieder abgeliefert, die einem Surferherz entspringen können. Beim letzten Stück dieser kurzweiligen Platte (“Taggers anthem”) lassen es die sechs Damen und Herren noch mal so richtig krachen. Fast schon symphonisch verabschieden sich 4 MAN BOB für dieses Mal. Das erinnert irgendwie an “Tragic kingdom” von NO DOUBT vermischt mit einem ordentlichen Schuss MADNESS. Das ist doch mal was…
Zu Beginn des Sommers 2006 waren 4 MAN BOB in mitteleuropäischen Breiten auf Tour und haben somit den neuseeländischen Winter erfolgreich umkurvt und hierzulande die Temperaturen in Temperaturen zu-sätzlich angeheizt. Trotz WM waren die Venues gefüllt und es bleibt – wie nicht anders zu erwarten – kein Auge trocken. Keine Angst sie kommen wieder, also: Hingehen! Angucken! CD kaufen! Nach Neuseeland fahren…
Fazit:
Kiwi Ska-Punk vom feinsten! 4 MAN BOB sind zwar überhaupt nicht Latin, dafür aber eine der besten englischsprachigen Ska-Punk-Bands auf diesem Planeten. Wer auf MAD CADDIES, LESS THAN JAKE oder NO DOUBT steht, ist hier richtig…

Tracklisting:
01 Rockstar (2:49)
02 Pommie Git (3:18)
03 Lank (3:34)
04 Live people as one (3:57)
05 Jack (4:03)
06 Water (3:04)
07 My tribe (3:37)
08 Horse plops (4:18)
09 My little girl (3:11)
10 Taggers anthem (4:32)

Textdatum: 2006-10-27  
Textrechte:
© Übersee-records  
Vertrieb: ALIVE AG
Ident-Code: 16/992/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.