ulmer zelt
31. Spielzeit beginnt in Kürze

Sieben Wochen Kultur am Stück, jeden Sommer seit 1987 in der Ulmer Friedrichsau, das ist das ulmer zelt: Rock und Pop, Klassik und A Capella, Indie, Folk und Weltmusik, Kabarett und Comedy, Theater, Tanz und Varieté. Alles handverlesen und auf internationalem Niveau. Dazu kommt jede Menge kostenlose Unterhaltung für Kids und ein Rahmenprogramm mit Bands aus der Region, Jazzfrühschoppen, Flohmärkten, Clowns und Akrobaten.

Die 31. Spielzeit des ulmer zelts beginnt am 24. Mai und endet am 8. Juli 2017. Hier ein paar Leckerbissen aus dem reichhaltigen Programm:

Do. 25. Mai: Herbert Pixner Projekt
„Tour 2017 – Finest handcrafted music from the Alps“
Energie, Spannung, Herzblut und Improvisation: Mit dieser Mischung und einem immer wieder völlig neuen und unverwechselbaren Musikstil begeistert das Herbert Pixner Projekt seit Jahren das Publikum.
Intelligente, authentische Musik mit viel Leichtigkeit, Spielfreude und einem kongenialen Zusammenspiel.

Do. 08. Juni: Federspiel
„Spiegelungen“
Blasmusik? Ganz genau, Blasmusik! Dieses Ensemble vereint außergewöhnliches Können und jugendlich-charmante „Frechheit“ in Spiel, Arrangements und im Auftreten. Volksmusik aus Österreich und der Welt ist der Ausgangspunkt ihrer Konzerte. Die Musiker bearbeiten die Melodien mit viel Improvisationskunst und lassen sie in ihrem ganz spezifischen Sound neu erklingen – immer mit einem Schuss Humor und Selbstironie.

Do. 22. Juni: Nils Wülker
„On Tour 2017“
Er ist einer der erfolgreichsten Trompeter und Songwriter Europas. An seinem achten Album „Up“ arbeitete er rund sieben Monate und in fünf Ländern mit Kollegen wie Max Mutzke, Xavier Naidoo, Jill Scott und Lauren Flynn. Seine teils poppigen Kompositionen, atmosphärischen Sounds und mehrstimmigen, effektverfremdeten Trompeten münden in feinstem Jazz.

Mi. 28. Juni: Martin Kohlstedt
Experimentierfreudige Tastenmusik
Ein Flügel, ein junger Mann und Kompositionen im ständigen Wandel. Martin Kohlstedt ist bekannt für seine Improvisationen und Neuarrangements. Vom Rhythmus der Tasten getrieben, vermitteln seine sehnsüchtigen Klänge unterdrückte Ruhelosigkeit. Seine reduzierten Stücke distanzieren sich vermehrt vom Leichtfertigen und entwickeln enorme Sogwirkung.

Do. 6.Juli: Fiva & Jazzrausch Bigband
„Keine Angst vor Legenden“
Eine Bigband, ein Streichquartett, ein DJ und ein MC. Zwanzig enthusiastische Musikerinnen und Musiker präsentieren ein klanggewaltiges Konzerterlebnis, das neue Maßstäbe für HipHop-Livekonzerte setzt. Sie führen durch Fivas musikalische Vergangenheit hin zum Beginn eines neuen gemeinsamen Abenteuers. Die Vorfreude ist groß: Keine Angst vor Legenden!

Weiter Infos auf www.ulmerzelt.de.

2017
31. Spielzeit beginnt in Kürze

Sieben Wochen Kultur am Stück, jeden Sommer seit 1987 in der Ulmer Friedrichsau, das ist das ulmer zelt: Rock und Pop, Klassik und A Capella, Indie, Folk und Weltmusik, Kabarett und Comedy, Theater, Tanz und Varieté. Alles handverlesen und auf internationalem Niveau. Dazu kommt jede Menge kostenlose Unterhaltung für Kids und ein Rahmenprogramm mit Bands aus der Region, Jazzfrühschoppen, Flohmärkten, Clowns und Akrobaten.

Die 31. Spielzeit des ulmer zelts beginnt am 24. Mai und endet am 8. Juli 2017. Hier ein paar Leckerbissen aus dem reichhaltigen Programm:

Do. 25. Mai: Herbert Pixner Projekt
„Tour 2017 – Finest handcrafted music from the Alps“
Energie, Spannung, Herzblut und Improvisation: Mit dieser Mischung und einem immer wieder völlig neuen und unverwechselbaren Musikstil begeistert das Herbert Pixner Projekt seit Jahren das Publikum.
Intelligente, authentische Musik mit viel Leichtigkeit, Spielfreude und einem kongenialen Zusammenspiel.

Do. 08. Juni: Federspiel
„Spiegelungen“
Blasmusik? Ganz genau, Blasmusik! Dieses Ensemble vereint außergewöhnliches Können und jugendlich-charmante „Frechheit“ in Spiel, Arrangements und im Auftreten. Volksmusik aus Österreich und der Welt ist der Ausgangspunkt ihrer Konzerte. Die Musiker bearbeiten die Melodien mit viel Improvisationskunst und lassen sie in ihrem ganz spezifischen Sound neu erklingen – immer mit einem Schuss Humor und Selbstironie.

Do. 22. Juni: Nils Wülker
„On Tour 2017“
Er ist einer der erfolgreichsten Trompeter und Songwriter Europas. An seinem achten Album „Up“ arbeitete er rund sieben Monate und in fünf Ländern mit Kollegen wie Max Mutzke, Xavier Naidoo, Jill Scott und Lauren Flynn. Seine teils poppigen Kompositionen, atmosphärischen Sounds und mehrstimmigen, effektverfremdeten Trompeten münden in feinstem Jazz.

Mi. 28. Juni: Martin Kohlstedt
Experimentierfreudige Tastenmusik
Ein Flügel, ein junger Mann und Kompositionen im ständigen Wandel. Martin Kohlstedt ist bekannt für seine Improvisationen und Neuarrangements. Vom Rhythmus der Tasten getrieben, vermitteln seine sehnsüchtigen Klänge unterdrückte Ruhelosigkeit. Seine reduzierten Stücke distanzieren sich vermehrt vom Leichtfertigen und entwickeln enorme Sogwirkung.

Do. 6.Juli: Fiva & Jazzrausch Bigband
„Keine Angst vor Legenden“
Eine Bigband, ein Streichquartett, ein DJ und ein MC. Zwanzig enthusiastische Musikerinnen und Musiker präsentieren ein klanggewaltiges Konzerterlebnis, das neue Maßstäbe für HipHop-Livekonzerte setzt. Sie führen durch Fivas musikalische Vergangenheit hin zum Beginn eines neuen gemeinsamen Abenteuers. Die Vorfreude ist groß: Keine Angst vor Legenden!

Weiter Infos auf www.ulmerzelt.de.

Textdatum: 2017-04-27  
PRESSEMITTEILUNG
Textrechte:
© ulmer zelt, WMM  
Textbearbeitung:
Global Music Magazine  
Ident-Code: 11414/352/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.