Schrammel.Klang.Festival

Das Schrammel.Klang.Festival, das charmante Musikfest in Litschau im Waldviertel, findet im kommenden Jahr vom 9. bis 11. Juli 2010 statt.

Musik.Natur.Theater: Das vielfältige Musikereignis, das die stimmungsvolle Naturkulisse des Litschauer Herrensees, das alte Strandbad und die Wälder bereits zum vierten Mal lustvoll mit Leben füllt, präsentiert wieder an die 100 KünstlerInnen und Ensembles, die in der Tradition der Schrammel-Familie für musikalische Genüsse sorgen. Von der Wiener Dudlerin Agnes Palmisano bis zu den innovativen Wiener Art Schrammeln reicht die klangliche Bandbreite.

An die 70 Vorstellungen an 11 Spielorten versetzen einen ganzen Ort drei Tage lang in Festivalstimmung.

Auch Theater spielt eine Hauptrolle. Das Theater BRAUHAUS präsentiert wieder den Publikumshit „Herzfleisch“ von René Freund. Der Schrammelpfad auf den Naturbühnen rund um den See, das Schrammelfloß, Picknicks, Abendkonzerte und Nachtwanderungen sowie der beliebte Schrammelheurige sind wie jedes Jahr Fixpunkte im Programm.

Eine Dampflokfahrt und Kinderanimation bereichern das Angebot, das für alle Altersstufen zum Zuhören einlädt.

Zeitraum: 9. – 11. Juli 2010
Veranstaltungsort: Litschau – rund um den Herrensee
Kartenpreise: von € 10,- (Abendkonzerte) – € 52,- (Dreitages-Pässe), diverse Ermäßigungen. Genaue Infos: http://www.schrammelklang.at/Tickets.php
Anreise, Quartiere, genaues Programm: www.schrammelklang.at

Foto: Die Wiener Art Schrammeln. vlnr: Alfred Pfleger (Violine), Chrisoula Kombotis (Violine), Gertrude Kisser (Akkordeon), Kurt Obermair (Kontragitarre), Ursula Slawicek (Gesang) – (c) Stephan Mussil

2009

Das Schrammel.Klang.Festival, das charmante Musikfest in Litschau im Waldviertel, findet im kommenden Jahr vom 9. bis 11. Juli 2010 statt.

Musik.Natur.Theater: Das vielfältige Musikereignis, das die stimmungsvolle Naturkulisse des Litschauer Herrensees, das alte Strandbad und die Wälder bereits zum vierten Mal lustvoll mit Leben füllt, präsentiert wieder an die 100 KünstlerInnen und Ensembles, die in der Tradition der Schrammel-Familie für musikalische Genüsse sorgen. Von der Wiener Dudlerin Agnes Palmisano bis zu den innovativen Wiener Art Schrammeln reicht die klangliche Bandbreite.

An die 70 Vorstellungen an 11 Spielorten versetzen einen ganzen Ort drei Tage lang in Festivalstimmung.

Auch Theater spielt eine Hauptrolle. Das Theater BRAUHAUS präsentiert wieder den Publikumshit „Herzfleisch“ von René Freund. Der Schrammelpfad auf den Naturbühnen rund um den See, das Schrammelfloß, Picknicks, Abendkonzerte und Nachtwanderungen sowie der beliebte Schrammelheurige sind wie jedes Jahr Fixpunkte im Programm.

Eine Dampflokfahrt und Kinderanimation bereichern das Angebot, das für alle Altersstufen zum Zuhören einlädt.

Zeitraum: 9. – 11. Juli 2010
Veranstaltungsort: Litschau – rund um den Herrensee
Kartenpreise: von € 10,- (Abendkonzerte) – € 52,- (Dreitages-Pässe), diverse Ermäßigungen. Genaue Infos: http://www.schrammelklang.at/Tickets.php
Anreise, Quartiere, genaues Programm: www.schrammelklang.at

Foto: Die Wiener Art Schrammeln. vlnr: Alfred Pfleger (Violine), Chrisoula Kombotis (Violine), Gertrude Kisser (Akkordeon), Kurt Obermair (Kontragitarre), Ursula Slawicek (Gesang) – (c) Stephan Mussil

Textdatum: 2009-12-02  
Textrechte:
© Beate Scholz  
Artikelfoto/s: © Stephan Mussil
Ident-Code: 3051/1464/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.

Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis zum Alter der Daten

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Die darin enthaltenen Informationen könnten veraltet sein.
Please note: This article is older than a year. The information contained herein may be outdated.