Rudolstadt-Festival
Vorverkauf und Sampler

Das größte deutsche Festival für Roots, Folk und Weltmusik eröffnet am 12. Dezember den Vorverkauf für die nächste Ausgabe. Vom 5. bis 8. Juli 2018 lädt das thüringische Rudolstadt zu rund 300 Konzerten mit Musikern aus über 30 Ländern ein. Estland ist dabei ein besonderer Schwerpunkt gewidmet. Das Rudolstadt-Festival erwartet dann wieder bis zu 25.000 Besucher täglich.

Die 28. Ausgabe bringt einige Neuerungen mit sich, denn das Publikumsinteresse am Festival ist in den vergangenen Jahren noch weiter gewachsen. „Der ungebrochene Zuspruch motiviert, ehrt und begeistert uns natürlich“, so die Festival-Direktoren Petra Rottschalk und Ulrich Doberenz. „Aber die 23.000-Einwohner-Stadt kommt an ihre Grenzen, darauf müssen wir reagieren. Das überwältigende Interesse im vergangenen Sommer, als der Zugang zur größten Konzertbühne vorübergehend geschlossen werden musste, zeigt das deutlich. Das Festival-Team möchte die entspannte, einmalige Atmosphäre erhalten, die das Festival für seine Besucher so besonders macht und viele von ihnen immer wieder aufs Neue hierher zieht.“

Mit einem veränderten Ticketsystem macht das Rudolstadt-Festival nun einen wichtigen Schritt in diese Richtung und möchte den Bedürfnissen und Wünschen der Besucher noch besser entgegenkommen.

Ab 2018 gibt es nur noch Dauerkarten, keine Tageskarten mehr. Bei Kauf im Online-Shop oder an den VVK-Stellen bis zum 11. Juni 2018 kostet das Vier-Tagesticket wie im Vorjahr 80 €, für Bewohner des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt 40 €. Sollten nach dem 11. Juni noch Karten verfügbar sein, gibt es diese Resttickets für 120 € (60 € für Landkreis-Bewohner) im Online-Shop und an den örtlichen VVK-Stellen.

Neu sind auch die Kombitickets, d.h. Dauerkarte und Übernachtungskarte in einem. Separate Karten für die unterschiedlichen Übernachtungsmöglichkeiten gibt es künftig nicht mehr. Die im Kombiticket enthaltene Gebühr für Camping bzw. die Gemeinschaftsunterkunft beträgt wie bisher zehn bis 30 €, je nach Art der Unterkunft. Entsprechend kosten die Kombikarten also zwischen 90 und 110 € bei Kauf bis zum 11. Juni 2018.

Für Kinder und Jugendliche von sieben bis 16 Jahren gelten Ermäßigungen. Das GESAMTE Kartensortiment gibt es im Online-Shop und über die Bestellkarte (liegt ab April 2018 dem Flyer bei). In den örtlichen VVK-Stellen (Touristinfos Rudolstadt, Saalfeld, Bad Blankenburg sowie Filialen der Kreissparkasse) sind nur die Dauerkarten ohne Übernachtung erhältlich.

Der Vorverkauf endet mit dem Ausverkauf der Karten oder am 22. Juni 2018.

Die Zahl der Dauerkarten und Kombitickets ist insgesamt auf 25.000 begrenzt.

Während des Rudolstadt-Festivals werden wie gewohnt Innenstadtkarten angeboten. Sie sind an den Tageskassen erhältlich und kosten 7 €, ermäßigt 3 €. So können auch spontane Besucher weiter ein attraktives und vielfältiges Programm erleben, denn im Bereich der Innenstadt werden rund ein Dutzend größere und kleine Bühnen bespielt.

Der Festival-Sommer auf CD/ DVD

Passend zum Start des Vorverkaufs für 2018 gibt es die Rückschau 2017 mit vielen beglückenden und denkwürdigen Momentaufnahmen. Am 12. Dezember erscheint der Sampler mit zwei CDs, DVD und ausführlichem Booklet.

Ein Streifzug durch die Konzerte dieses Sommers von Ani DiFranco bis Zhou Family Band, von politischen Songs bis zu ritueller chinesischer Musik. Wie auf dem Festival finden auch auf CD 1 die Stile und Klänge dieser Welt zusammen, nicht zu vergessen die zahlreichen Sprachen: Ob Bayerische Mundart, mit der Dreiviertelblut das Festival rockten, oder Amharisch, das den hypnotischen Sound von Krar Collective aus Äthiopien begleitete.

CD 2 ist Schottland gewidmet, dem Länderschwerpunkt 2017, der von Publikum und Presse begeistert aufgenommen wurde. Der Sampler präsentiert eine erstklassige, stimmungsvolle Auswahl: Die eigens vom Festival produzierte Hommage an den Nationaldichter Robert Burns ist dabei – „ein großes Wagnis wurde … eine faszinierende Weltreise“, wie die FAZ urteilte. Auch das in der ZEIT favorisierte Trio Yorkston Thorne Khan ist vertreten, „Höhepunkt des Festivals … unerhört und mit langem Nachhall“, ebenso Breabach, „die sich direkt in die Herzen der Zuschauer spielten“ (Ostthüringer Zeitung), Mairearad & Anna, ein „Frauen-Folk-Duo, das mit seiner frischen, unverfälschten, aber auch hochprofessionellen Art … hellauf begeisterte“ (Deutschlandfunk Kultur), und auch der atemberaubende Cèilidh-Techno von Sketch fehlt nicht: „Der Boden bebte, sobald die fünf Herren ihre Kopfhörer überstülpten … traditionelle schottische Musik für das 21. Jahrhundert“ (FAZ).

Die DVD schließlich bietet die eindrucksvollen Bilder zum Klangkosmos des Rudolstadt-Festivals. Der MDR-Rückblick Ein irrer
Hauch von Welt spannt dabei den Bogen von den großen Bühnen im Heinepark und auf der Heidecksburg zu den lauschigen Winkeln der Altstadt. Stars und Straßenmusik, Tanzrausch und Kinderfest – die große Fülle des Festivals passt hier in eine Stunde, dank etlicher Kamerateams, die in Rudolstadt unterwegs waren. Auch Eindrücke vom Weltmusikpreis RUTH fanden so ihren Weg auf die DVD, und Musikfans können noch einmal in die Konzerte der Preisträger Ringsgwandl, Alma und Banda Internationale eintauchen.

Der Sampler mit zwei CDs, DVD und ausführlichem Booklet kostet 22 € incl. Versand bei Online-Bestellung. Für 20 € gibt es die Box in der Touristinformation Rudolstadt.

www.rudolstadt-festival.de

Orientierungshilfe

2017
Vorverkauf und Sampler

Das größte deutsche Festival für Roots, Folk und Weltmusik eröffnet am 12. Dezember den Vorverkauf für die nächste Ausgabe. Vom 5. bis 8. Juli 2018 lädt das thüringische Rudolstadt zu rund 300 Konzerten mit Musikern aus über 30 Ländern ein. Estland ist dabei ein besonderer Schwerpunkt gewidmet. Das Rudolstadt-Festival erwartet dann wieder bis zu 25.000 Besucher täglich.

Die 28. Ausgabe bringt einige Neuerungen mit sich, denn das Publikumsinteresse am Festival ist in den vergangenen Jahren noch weiter gewachsen. „Der ungebrochene Zuspruch motiviert, ehrt und begeistert uns natürlich“, so die Festival-Direktoren Petra Rottschalk und Ulrich Doberenz. „Aber die 23.000-Einwohner-Stadt kommt an ihre Grenzen, darauf müssen wir reagieren. Das überwältigende Interesse im vergangenen Sommer, als der Zugang zur größten Konzertbühne vorübergehend geschlossen werden musste, zeigt das deutlich. Das Festival-Team möchte die entspannte, einmalige Atmosphäre erhalten, die das Festival für seine Besucher so besonders macht und viele von ihnen immer wieder aufs Neue hierher zieht.“

Mit einem veränderten Ticketsystem macht das Rudolstadt-Festival nun einen wichtigen Schritt in diese Richtung und möchte den Bedürfnissen und Wünschen der Besucher noch besser entgegenkommen.

Ab 2018 gibt es nur noch Dauerkarten, keine Tageskarten mehr. Bei Kauf im Online-Shop oder an den VVK-Stellen bis zum 11. Juni 2018 kostet das Vier-Tagesticket wie im Vorjahr 80 €, für Bewohner des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt 40 €. Sollten nach dem 11. Juni noch Karten verfügbar sein, gibt es diese Resttickets für 120 € (60 € für Landkreis-Bewohner) im Online-Shop und an den örtlichen VVK-Stellen.

Neu sind auch die Kombitickets, d.h. Dauerkarte und Übernachtungskarte in einem. Separate Karten für die unterschiedlichen Übernachtungsmöglichkeiten gibt es künftig nicht mehr. Die im Kombiticket enthaltene Gebühr für Camping bzw. die Gemeinschaftsunterkunft beträgt wie bisher zehn bis 30 €, je nach Art der Unterkunft. Entsprechend kosten die Kombikarten also zwischen 90 und 110 € bei Kauf bis zum 11. Juni 2018.

Für Kinder und Jugendliche von sieben bis 16 Jahren gelten Ermäßigungen. Das GESAMTE Kartensortiment gibt es im Online-Shop und über die Bestellkarte (liegt ab April 2018 dem Flyer bei). In den örtlichen VVK-Stellen (Touristinfos Rudolstadt, Saalfeld, Bad Blankenburg sowie Filialen der Kreissparkasse) sind nur die Dauerkarten ohne Übernachtung erhältlich.

Der Vorverkauf endet mit dem Ausverkauf der Karten oder am 22. Juni 2018.

Die Zahl der Dauerkarten und Kombitickets ist insgesamt auf 25.000 begrenzt.

Während des Rudolstadt-Festivals werden wie gewohnt Innenstadtkarten angeboten. Sie sind an den Tageskassen erhältlich und kosten 7 €, ermäßigt 3 €. So können auch spontane Besucher weiter ein attraktives und vielfältiges Programm erleben, denn im Bereich der Innenstadt werden rund ein Dutzend größere und kleine Bühnen bespielt.

Der Festival-Sommer auf CD/ DVD

Passend zum Start des Vorverkaufs für 2018 gibt es die Rückschau 2017 mit vielen beglückenden und denkwürdigen Momentaufnahmen. Am 12. Dezember erscheint der Sampler mit zwei CDs, DVD und ausführlichem Booklet.

Ein Streifzug durch die Konzerte dieses Sommers von Ani DiFranco bis Zhou Family Band, von politischen Songs bis zu ritueller chinesischer Musik. Wie auf dem Festival finden auch auf CD 1 die Stile und Klänge dieser Welt zusammen, nicht zu vergessen die zahlreichen Sprachen: Ob Bayerische Mundart, mit der Dreiviertelblut das Festival rockten, oder Amharisch, das den hypnotischen Sound von Krar Collective aus Äthiopien begleitete.

CD 2 ist Schottland gewidmet, dem Länderschwerpunkt 2017, der von Publikum und Presse begeistert aufgenommen wurde. Der Sampler präsentiert eine erstklassige, stimmungsvolle Auswahl: Die eigens vom Festival produzierte Hommage an den Nationaldichter Robert Burns ist dabei – „ein großes Wagnis wurde … eine faszinierende Weltreise“, wie die FAZ urteilte. Auch das in der ZEIT favorisierte Trio Yorkston Thorne Khan ist vertreten, „Höhepunkt des Festivals … unerhört und mit langem Nachhall“, ebenso Breabach, „die sich direkt in die Herzen der Zuschauer spielten“ (Ostthüringer Zeitung), Mairearad & Anna, ein „Frauen-Folk-Duo, das mit seiner frischen, unverfälschten, aber auch hochprofessionellen Art … hellauf begeisterte“ (Deutschlandfunk Kultur), und auch der atemberaubende Cèilidh-Techno von Sketch fehlt nicht: „Der Boden bebte, sobald die fünf Herren ihre Kopfhörer überstülpten … traditionelle schottische Musik für das 21. Jahrhundert“ (FAZ).

Die DVD schließlich bietet die eindrucksvollen Bilder zum Klangkosmos des Rudolstadt-Festivals. Der MDR-Rückblick Ein irrer
Hauch von Welt spannt dabei den Bogen von den großen Bühnen im Heinepark und auf der Heidecksburg zu den lauschigen Winkeln der Altstadt. Stars und Straßenmusik, Tanzrausch und Kinderfest – die große Fülle des Festivals passt hier in eine Stunde, dank etlicher Kamerateams, die in Rudolstadt unterwegs waren. Auch Eindrücke vom Weltmusikpreis RUTH fanden so ihren Weg auf die DVD, und Musikfans können noch einmal in die Konzerte der Preisträger Ringsgwandl, Alma und Banda Internationale eintauchen.

Der Sampler mit zwei CDs, DVD und ausführlichem Booklet kostet 22 € incl. Versand bei Online-Bestellung. Für 20 € gibt es die Box in der Touristinformation Rudolstadt.

www.rudolstadt-festival.de

Text date: 2017-12-08  
PRESSEMITTEILUNG
Text: © Rudolstadt-Festival  
Photo credits: © Rudolstadt-Festival
Ident-Code: 12503/142/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.