Reeperbahn Festival
Auflage 2017

Das Reeperbahn Festival zählt als Europas größtes Clubfestival inzwischen zu den weltweit wichtigsten Veranstaltungen der Musik- und Digitalbranche.

Darüber sind die Frankfurter Allgemeine Zeitung und Produzentenlegende Tony Visconti einer Meinung: Beide verorten das Reeperbahn Festival als internationalen Weichensteller für die Zukunft der Musik und der Musikwirtschaft. Die FAZ zieht den Vergleich zur Frankfurter Buchmesse und Tony Visconti sieht im Reeperbahn Festival eine Investition in die Zukunft der Musik.

Dass dieser jährlich Ende September wiederkehrende viertägige Hybrid aus Musikfestival und internationaler Branchenplattform für die Musik- und Digitalwirtschaft eine wegweisende Veranstaltung für Musikfans und Fachbesucher ist, hat sich in elf Jahren weltweit herumgesprochen. Auf dem Reeperbahn Festival lassen sich neue Lieblingsbands genauso entdecken wie neue Geschäftsideen entwickeln, neue Kontakte knüpfen und die aktuellen Herausforderungen der Musik- und Digitalwirtschaft diskutieren.

Dem Geist der kreativen Inhalte entsprechend wird sich hier niemals auf bisher Erreichtem ausgeruht, sondern immer wieder neu gedacht und umgesetzt: Kein Reeperbahn Festival gleicht dem anderen, jedes Jahr gibt es spürbare Neuerungen und Veränderungen. Angefangen vom jährlich wechselnden Partnerland über neue Spielstätten oder einem internationalen Musikwettbewerb, dem ANCHOR, der 2016 neu hinzugekommen ist. Der ANCHOR versteht sich als Qualitätssiegel und Orientierungshilfe gleichermaßen: Für die teilnehmenden Künstler bietet der Preis eine Steigerung ihres Bekanntheitsgrades sowie für Fans und Musikwirtschaft einen Überblick über die beste neue Musik weltweit.

Musikfans aus aller Welt schätzen das hochklassig kuratierte Musikprogramm mit seinen über 500 Konzerten, zu dem in den Vorjahren nationale und internationale Größen wie Bon Iver, Jake Bugg, Ed Sheeran, Lykke Li, Cro, Casper, Biffy Clyro oder Boy zählten. Internationale Branchenvertreter aus Musik- und Digitalwirtschaft finden im rund 260 Programmpunkte umfassenden Angebot aus Sessions, Panels und Workshops ein individuell gestaltbares Programm vor, das aktuelle Themen der Kreativwirtschaft genauso wie neue Geschäftsmodelle auf nationaler wie internationaler Ebene abbildet.

Darüber hinaus beinhaltet das Reeperbahn Festival fast 100 öffentliche Programmpunkte aus musikthematischen Kontexten wie Workshops, Lesungen, Filmvorführungen, Ausstellungen und teils spektakulären Installationen im öffentlichen Raum. Mit seinem dichten Netz aus Clubs und anderen Locations bietet der Hamburger Stadtteil St. Pauli ideale Voraussetzungen: Alle der über 70 Spielorte sind zu Fuß erreichbar, sodass auch ambitionierte Zeitpläne und eine hohe Anzahl an abendlich zu erlebenden Programmpunkten umsetzbar sind.

Partnerland des Reeperbahn Festivals 2017 ist Kanada. Zur 150-Jahr-Feier des Staates Kanada richtet sich die Aufmerksamkeit auf ein Land, das mit einem konstant hochklassigen Output an Künstlern eine hoch geschätzte Größe im internationalen Musikgeschehen darstellt und mit dem das Reeperbahn Festival eine langjährige Partnerschaft pflegt.

Zeitraum: 20. Sep. – 23. Sep. 2017
Ort: Reeperbahn, Hamburg

Details zum Programm gibt es hier: www.reeperbahnfestival.com
bzw. hier: Programm

Orientierungshilfe

Auflage 2017

Das Reeperbahn Festival zählt als Europas größtes Clubfestival inzwischen zu den weltweit wichtigsten Veranstaltungen der Musik- und Digitalbranche.

Darüber sind die Frankfurter Allgemeine Zeitung und Produzentenlegende Tony Visconti einer Meinung: Beide verorten das Reeperbahn Festival als internationalen Weichensteller für die Zukunft der Musik und der Musikwirtschaft. Die FAZ zieht den Vergleich zur Frankfurter Buchmesse und Tony Visconti sieht im Reeperbahn Festival eine Investition in die Zukunft der Musik.

Dass dieser jährlich Ende September wiederkehrende viertägige Hybrid aus Musikfestival und internationaler Branchenplattform für die Musik- und Digitalwirtschaft eine wegweisende Veranstaltung für Musikfans und Fachbesucher ist, hat sich in elf Jahren weltweit herumgesprochen. Auf dem Reeperbahn Festival lassen sich neue Lieblingsbands genauso entdecken wie neue Geschäftsideen entwickeln, neue Kontakte knüpfen und die aktuellen Herausforderungen der Musik- und Digitalwirtschaft diskutieren.

Dem Geist der kreativen Inhalte entsprechend wird sich hier niemals auf bisher Erreichtem ausgeruht, sondern immer wieder neu gedacht und umgesetzt: Kein Reeperbahn Festival gleicht dem anderen, jedes Jahr gibt es spürbare Neuerungen und Veränderungen. Angefangen vom jährlich wechselnden Partnerland über neue Spielstätten oder einem internationalen Musikwettbewerb, dem ANCHOR, der 2016 neu hinzugekommen ist. Der ANCHOR versteht sich als Qualitätssiegel und Orientierungshilfe gleichermaßen: Für die teilnehmenden Künstler bietet der Preis eine Steigerung ihres Bekanntheitsgrades sowie für Fans und Musikwirtschaft einen Überblick über die beste neue Musik weltweit.

Musikfans aus aller Welt schätzen das hochklassig kuratierte Musikprogramm mit seinen über 500 Konzerten, zu dem in den Vorjahren nationale und internationale Größen wie Bon Iver, Jake Bugg, Ed Sheeran, Lykke Li, Cro, Casper, Biffy Clyro oder Boy zählten. Internationale Branchenvertreter aus Musik- und Digitalwirtschaft finden im rund 260 Programmpunkte umfassenden Angebot aus Sessions, Panels und Workshops ein individuell gestaltbares Programm vor, das aktuelle Themen der Kreativwirtschaft genauso wie neue Geschäftsmodelle auf nationaler wie internationaler Ebene abbildet.

Darüber hinaus beinhaltet das Reeperbahn Festival fast 100 öffentliche Programmpunkte aus musikthematischen Kontexten wie Workshops, Lesungen, Filmvorführungen, Ausstellungen und teils spektakulären Installationen im öffentlichen Raum. Mit seinem dichten Netz aus Clubs und anderen Locations bietet der Hamburger Stadtteil St. Pauli ideale Voraussetzungen: Alle der über 70 Spielorte sind zu Fuß erreichbar, sodass auch ambitionierte Zeitpläne und eine hohe Anzahl an abendlich zu erlebenden Programmpunkten umsetzbar sind.

Partnerland des Reeperbahn Festivals 2017 ist Kanada. Zur 150-Jahr-Feier des Staates Kanada richtet sich die Aufmerksamkeit auf ein Land, das mit einem konstant hochklassigen Output an Künstlern eine hoch geschätzte Größe im internationalen Musikgeschehen darstellt und mit dem das Reeperbahn Festival eine langjährige Partnerschaft pflegt.

Zeitraum: 20. Sep. – 23. Sep. 2017
Ort: Reeperbahn, Hamburg

Details zum Programm gibt es hier: www.reeperbahnfestival.com
bzw. hier: Programm

Textdatum: 2017-09-07  
PRESSEMITTEILUNG
Textrechte:
© Reeperbahn Festival  
Artikelfoto/s: © Reeperbahn Festival, Nina Zimmermann
Ident-Code: 11993/374/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.