Musiktheater
Don Quijote – Ein Vorspiel

Die Einschränkung der Persönlichkeit und der Phantasie durch vorgegebene Strukturen beschäftigte schon Miguel de Cervantes Saavedra (1547 – 1616), den Dichter eines der größten Werke der Weltliteratur: “Don Quijote”.

“Don Quijote – Ein Vorspiel” – lautet der Titel der brandneuen Musiktheaterproduktion des Wiener Vorstadttheaters. Kinder und Jugendliche aus dem Integrationshaus Wien und der Musikschule Floridsdorf spielen und musizieren unter der Regie von Manfred Michalke und der musikalischen Leitung von Christoph Cech. Die Uraufführung findet im Dschungel Wien statt.

Das Projekt ist tatsächlich ein “Vorspiel” im wahrsten Sinn des Wortes, denn es endet dort, wo Cervantes Roman beginnt †¦

Soziale Probleme und fanatische, einseitig orientierte Lösungsversuche prägen unser heutiges Weltbild ebenso, wie die Zeit des Ritters von der traurigen Gestalt. Konflikte werden noch immer mit Waffengewalt oder Ignoranz “bewältigt”.

Kinder und Jugendliche sind die Schwächsten innerhalb unserer Gesellschaft und damit auch die am stärksten davon Betroffenen. Der Bogen des Missbrauchs spannt sich von Kinderarbeit und Gewalttaten bis zur Unterdrückung. Fundamentalismus und Terror sind uns permanent durch medialen Aufschrei gegenwärtig. Wie aber wirkt sich dies im “Kleinen”, im Umfeld von Kindern und Jugendlichen aus?
Wenn die “Starken” nicht mehr weiter kommen, lassen sie dann ihr Unvermögen an Wehrlose aus? Wird die Kinderseele als Kriegsschauplatz irrealer Machtansprüche der Großen missbraucht?

Diese und viele andere Fragen sind der Grund dieser Aufführung. Ein Vorspiel also, das durch Spiel und freie Entwicklung der Phantasie diesen Umständen entgegenwirken soll. Konfliktabbau durch kreatives Miteinander. Kinderrechte durch Kunst weit über unsere Grenzen hinaus geltend machen. Musik und Schauspiel als Träger einer überaus wichtigen Botschaft.

Diese Theaterarbeit soll nicht im Kampf gegen Windmühlen enden.

Don Quijote – Ein Vorspiel

PREMIERE: 12. September 2008
Weitere Vorstellungen: 13. – 17. September 2008
(Beginn: 19.30 Uhr)
DSCHUNGELWIEN
A-1070 Wien; Museumsquartier / Museumsplatz 1
Eintritt: € 12,–
Kartenreservierung unter 01/522 07 20 – 20 / E-Mail: tickets@dschungelwien.at

DER REINERLÖS KOMMT SOFORTHILFEMASZNAHMEN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE, DIE OPFER VON GEWALT WURDEN, ZUGUTE

Musiktheater von:
MANFRED MICHALKE (Text) & CHRISTOPH CECH (Musik)

Bühnenbild: MATADOR
Tanzeinstudierung: KARIN STEINBRUGGER
Musikalische Leitung: CHRISTOPH CECH
Regie: MANFRED MICHALKE

Es spielen:
Kinder & Jugendliche aus dem Wiener Integrationshaus
Es musizieren:
Kinder & Jugendliche der Musikschule Floridsdorf

Zweisprachige Aufführung in Deutsch und Amharisch (Äthiopien)

Eine Produktion von:
WIENER VORSTADTTHEATER – integratives theater österreichs im DSCHUNGEL WIEN

Unterstützt von: Art for Art, Wiener Staatsoper (Requisite), Burgtheater (Funkmikrofone) und Wien-Kultur
Ehrenschutz: Dr. Michael Häupl

2008
Don Quijote – Ein Vorspiel

Die Einschränkung der Persönlichkeit und der Phantasie durch vorgegebene Strukturen beschäftigte schon Miguel de Cervantes Saavedra (1547 – 1616), den Dichter eines der größten Werke der Weltliteratur: “Don Quijote”.

“Don Quijote – Ein Vorspiel” – lautet der Titel der brandneuen Musiktheaterproduktion des Wiener Vorstadttheaters. Kinder und Jugendliche aus dem Integrationshaus Wien und der Musikschule Floridsdorf spielen und musizieren unter der Regie von Manfred Michalke und der musikalischen Leitung von Christoph Cech. Die Uraufführung findet im Dschungel Wien statt.

Das Projekt ist tatsächlich ein “Vorspiel” im wahrsten Sinn des Wortes, denn es endet dort, wo Cervantes Roman beginnt †¦

Soziale Probleme und fanatische, einseitig orientierte Lösungsversuche prägen unser heutiges Weltbild ebenso, wie die Zeit des Ritters von der traurigen Gestalt. Konflikte werden noch immer mit Waffengewalt oder Ignoranz “bewältigt”.

Kinder und Jugendliche sind die Schwächsten innerhalb unserer Gesellschaft und damit auch die am stärksten davon Betroffenen. Der Bogen des Missbrauchs spannt sich von Kinderarbeit und Gewalttaten bis zur Unterdrückung. Fundamentalismus und Terror sind uns permanent durch medialen Aufschrei gegenwärtig. Wie aber wirkt sich dies im “Kleinen”, im Umfeld von Kindern und Jugendlichen aus?
Wenn die “Starken” nicht mehr weiter kommen, lassen sie dann ihr Unvermögen an Wehrlose aus? Wird die Kinderseele als Kriegsschauplatz irrealer Machtansprüche der Großen missbraucht?

Diese und viele andere Fragen sind der Grund dieser Aufführung. Ein Vorspiel also, das durch Spiel und freie Entwicklung der Phantasie diesen Umständen entgegenwirken soll. Konfliktabbau durch kreatives Miteinander. Kinderrechte durch Kunst weit über unsere Grenzen hinaus geltend machen. Musik und Schauspiel als Träger einer überaus wichtigen Botschaft.

Diese Theaterarbeit soll nicht im Kampf gegen Windmühlen enden.

Don Quijote – Ein Vorspiel

PREMIERE: 12. September 2008
Weitere Vorstellungen: 13. – 17. September 2008
(Beginn: 19.30 Uhr)
DSCHUNGELWIEN
A-1070 Wien; Museumsquartier / Museumsplatz 1
Eintritt: € 12,–
Kartenreservierung unter 01/522 07 20 – 20 / E-Mail: tickets@dschungelwien.at

DER REINERLÖS KOMMT SOFORTHILFEMASZNAHMEN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE, DIE OPFER VON GEWALT WURDEN, ZUGUTE

Musiktheater von:
MANFRED MICHALKE (Text) & CHRISTOPH CECH (Musik)

Bühnenbild: MATADOR
Tanzeinstudierung: KARIN STEINBRUGGER
Musikalische Leitung: CHRISTOPH CECH
Regie: MANFRED MICHALKE

Es spielen:
Kinder & Jugendliche aus dem Wiener Integrationshaus
Es musizieren:
Kinder & Jugendliche der Musikschule Floridsdorf

Zweisprachige Aufführung in Deutsch und Amharisch (Äthiopien)

Eine Produktion von:
WIENER VORSTADTTHEATER – integratives theater österreichs im DSCHUNGEL WIEN

Unterstützt von: Art for Art, Wiener Staatsoper (Requisite), Burgtheater (Funkmikrofone) und Wien-Kultur
Ehrenschutz: Dr. Michael Häupl

Textdatum: 2008-08-14  
Textrechte:
© GAMUEKL – Gabriele Müller-Klomfar  
Artikelfoto/s: © Mario Lang
Ident-Code: 1916/926/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.

Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis zum Alter der Daten

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Die darin enthaltenen Informationen könnten veraltet sein.
Please note: This article is older than a year. The information contained herein may be outdated.