Internationales Klezmer Festival Fürth

12. Internationales Klezmer Festival Fürth 5. – 14. März 2010

Seit 1988 ist es nun das 12. Mal, dass die Klezmorim mit Fidl, Klarinette, Zimbal und Akkordeon in Fürth Einzug halten. Das Internationale Klezmer Festival Fürth hat sich inzwischen ein weltweites Renommee erworben. Und es hat sich vor allem weiter entwickelt.

Was ursprünglich als ein Festival für Jiddisches Lied begonnen hatte, ist inzwischen ein Schmelztiegel der unterschiedlichsten Klezmerstile. Längst haben sich Musiker aus dem engen Korsett der Tradition befreit. Die Klezmorim haben sich ihre Zukunft erspielt: Jiddpop, Klezmerdisko, Klezjazz, Klezmerrock und –punk entstauben das Genre kräftig und begeistern damit zunehmend auch ein junges Publikum. Das Internationale Klezmer Festival Fürth ist dafür bekannt, dass es die vielen innovativen Richtungen und Wege aufzeigt, die Klezmermusiker heute gehen.

Mit Musikern aus Argentinien beginnt und endet das Festival: Ein Wiedersehen mit dem Lerner – Moguilevsky Duo gibt es zum Auftakt am 5.3., zum ersten Mal in Deutschland ist dagegen Zully Goldfarb mit Jiddischen Liedern und Argentinischem Tango. Dazwischen kommen die Klezmertitanen Joel Rubin (7.3.) und Andy Statman (6.3.) aus den USA. Yasmin Levy, eine Sängerin mit betörender Altstimme hat sephardische Lieder im Gepäck (10.3.) und aus Kanada importiert Beyond the Pale (11.3.) erfrischend aufgepeppten Klezmer, jenseits festgefügter Stilgrenzen. Ein Triple-Konzert mit Verfremdungsklezmer und Klezmerpunk (12.3.) heizt dem Publikum ebenso ein wie die nicht mehr weg zu denkende Klezmer-Disko (13.3.). An beiden Wochenenden gibt es wieder Workshops für Musik und Tanz, Brunches, Stadtführungen und neu den 5 o’clock-Klezmer am Sonntagnachmittag. Achtung, uns ist im Programmheft ein Fehler unterlaufen: Das Konzert von Irith Gabriely mit der Gruppe Colalaila Classic findet nicht am 12.3., sondern am 13.3.2010 in der Kirche St. Peter und Paul statt.

Das informative Programmheft liegt an den bekannten Stellen aus. Der Vorverkauf hat begonnen. Für Fans der Klezmermusik gibt es wieder die bewährte KlezmerFestivalCard zu 20,- € /15,- (erm.), mit deren Erwerb es für eine Karte je Konzert 50 % Ermäßigung gibt.

Informationen zum Programm: www.klezmer-festival.de, klezmer@fuerth.de, Tel.0911 – 974 1682
Festivalleitung: Claudia Floritz, Veranstalter: Kulturamt Fürth, Königsplatz 2, 90762 Fürth, Tel. 0911-974 1680

2009

12. Internationales Klezmer Festival Fürth 5. – 14. März 2010

Seit 1988 ist es nun das 12. Mal, dass die Klezmorim mit Fidl, Klarinette, Zimbal und Akkordeon in Fürth Einzug halten. Das Internationale Klezmer Festival Fürth hat sich inzwischen ein weltweites Renommee erworben. Und es hat sich vor allem weiter entwickelt.

Was ursprünglich als ein Festival für Jiddisches Lied begonnen hatte, ist inzwischen ein Schmelztiegel der unterschiedlichsten Klezmerstile. Längst haben sich Musiker aus dem engen Korsett der Tradition befreit. Die Klezmorim haben sich ihre Zukunft erspielt: Jiddpop, Klezmerdisko, Klezjazz, Klezmerrock und –punk entstauben das Genre kräftig und begeistern damit zunehmend auch ein junges Publikum. Das Internationale Klezmer Festival Fürth ist dafür bekannt, dass es die vielen innovativen Richtungen und Wege aufzeigt, die Klezmermusiker heute gehen.

Mit Musikern aus Argentinien beginnt und endet das Festival: Ein Wiedersehen mit dem Lerner – Moguilevsky Duo gibt es zum Auftakt am 5.3., zum ersten Mal in Deutschland ist dagegen Zully Goldfarb mit Jiddischen Liedern und Argentinischem Tango. Dazwischen kommen die Klezmertitanen Joel Rubin (7.3.) und Andy Statman (6.3.) aus den USA. Yasmin Levy, eine Sängerin mit betörender Altstimme hat sephardische Lieder im Gepäck (10.3.) und aus Kanada importiert Beyond the Pale (11.3.) erfrischend aufgepeppten Klezmer, jenseits festgefügter Stilgrenzen. Ein Triple-Konzert mit Verfremdungsklezmer und Klezmerpunk (12.3.) heizt dem Publikum ebenso ein wie die nicht mehr weg zu denkende Klezmer-Disko (13.3.). An beiden Wochenenden gibt es wieder Workshops für Musik und Tanz, Brunches, Stadtführungen und neu den 5 o’clock-Klezmer am Sonntagnachmittag. Achtung, uns ist im Programmheft ein Fehler unterlaufen: Das Konzert von Irith Gabriely mit der Gruppe Colalaila Classic findet nicht am 12.3., sondern am 13.3.2010 in der Kirche St. Peter und Paul statt.

Das informative Programmheft liegt an den bekannten Stellen aus. Der Vorverkauf hat begonnen. Für Fans der Klezmermusik gibt es wieder die bewährte KlezmerFestivalCard zu 20,- € /15,- (erm.), mit deren Erwerb es für eine Karte je Konzert 50 % Ermäßigung gibt.

Informationen zum Programm: www.klezmer-festival.de, klezmer@fuerth.de, Tel.0911 – 974 1682
Festivalleitung: Claudia Floritz, Veranstalter: Kulturamt Fürth, Königsplatz 2, 90762 Fürth, Tel. 0911-974 1680

Textdatum: 2009-12-14  
Ident-Code: 3163/920/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.

Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis zum Alter der Daten

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Die darin enthaltenen Informationen könnten veraltet sein.
Please note: This article is older than a year. The information contained herein may be outdated.