Hilde Louise Asbjørnsen
Zwei Konzerte in Deutschland

In Norwegen ist Hilde Louise Asbjørnsen seit 2001 eine feste Größe der alternativen Musik- Szene, jetzt schickt sie sich an, Deutschland zu erobern. Mit ihrem Album „Sweet Morning Music“ veröffentlicht die Sängerin nun ein Album extra für den deutschen Markt, auf dem Sie eine Art Best Of ihrer letzten Alben präsentiert. Hilde Louise Asbjørnsen beruft sich stark auf die Musik der zwanziger, dreißiger und fünfziger Jahre, trägt diese aber durch die Gegenwart in die Zukunft. Jede Retro-Romantik geht ihr ab. Auf Klischees will sie trotzdem nicht verzichten, denn sie tragen zur Authentizität bei. Und zur Authentizität gehört auch ihr Umgang mit Sprache. Egal ob sie auf Englisch oder neuerdings auch auf Norwegisch singt, schwingt da immer viel Französisch mit, was einerseits der chansonhaften Instrumentierung ihrer Songs geschuldet ist, zum anderen aber auch ihrer intensiven Beschäftigung mit Edith Piaf oder den Texten von Jean Paul Sartre oder Simone de Beauvoir. In Deutschland ist Hilde Louise Asbjornsen am 17.1. in Zehdenick um 16 Uhr und im B-Flat um 21 Uhr zu sehen.

Orientierungshilfe

2016
Zwei Konzerte in Deutschland

In Norwegen ist Hilde Louise Asbjørnsen seit 2001 eine feste Größe der alternativen Musik- Szene, jetzt schickt sie sich an, Deutschland zu erobern. Mit ihrem Album „Sweet Morning Music“ veröffentlicht die Sängerin nun ein Album extra für den deutschen Markt, auf dem Sie eine Art Best Of ihrer letzten Alben präsentiert. Hilde Louise Asbjørnsen beruft sich stark auf die Musik der zwanziger, dreißiger und fünfziger Jahre, trägt diese aber durch die Gegenwart in die Zukunft. Jede Retro-Romantik geht ihr ab. Auf Klischees will sie trotzdem nicht verzichten, denn sie tragen zur Authentizität bei. Und zur Authentizität gehört auch ihr Umgang mit Sprache. Egal ob sie auf Englisch oder neuerdings auch auf Norwegisch singt, schwingt da immer viel Französisch mit, was einerseits der chansonhaften Instrumentierung ihrer Songs geschuldet ist, zum anderen aber auch ihrer intensiven Beschäftigung mit Edith Piaf oder den Texten von Jean Paul Sartre oder Simone de Beauvoir. In Deutschland ist Hilde Louise Asbjornsen am 17.1. in Zehdenick um 16 Uhr und im B-Flat um 21 Uhr zu sehen.

Textdatum: 2016-01-15  
Textrechte:
© Galileo Music Communication  
Ident-Code: 9465/445/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.

Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis zum Alter der Daten

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Die darin enthaltenen Informationen könnten veraltet sein.
Please note: This article is older than a year. The information contained herein may be outdated.