Gerhard Polt
Gehobene Unterhaltung mit humanitärem Beigeschmack

Gerhard Polt & Die Well-Brüder aus’m Biermoos
Festspielhaus Bregenz
Montag 12. Dezember 2016, 20 Uhr

Gerhard Polt und die drei Well-Brüder machen ihre mittlerweile raren Kabarettabende mit Musikeinlagen zu einem Mordsgaudium für das Publikum und für sich selbst. Sie decken Heimatverbrechen aller Art auf und blasen “denen da oben” gehörig den Marsch, ohne dabei “die da unten” zu verschonen.

Der Menschenkenner Polt bespiegelt die Abgründe des „Bayern an sich“, ohne ihn dem unreflektierten Gelächter des homo googleensis preiszugeben, und die Wellbrüder liefern den Soundtrack zum Panoptikum Bavaricum.

Christoph und Michael Well (Biermösl Blosn) haben mit ihrem Bruder Karl Well (Guglhupfa) die neue Formation „Well-Brüder aus’m Biermoos“ gegründet. Die drei Sprosse der Großfamilie Well nehmen in bewährter Biermösl-Tradition das politische Geschehen in Bayern und dem Rest der Welt aufs Korn. Unter Zuhilfenahme unzähliger Instrumente wird der Darm des bayerischen Ministerpräsidenten gespiegelt, die Situation der Milchbauern ausgemolken, geschuhplattelt, gejodelt und gestanzelt.

Sie decken Heimatverbrechen aller Art auf und blasen denen „da oben“ gehörig den Marsch, ohne dabei die „da unten“ zu verschonen. Gerhard Polt und die drei Well-Brüder machen jeden ihrer mittlerweile raren Auftritte zu einem Mordsgaudium für das Publikum und für sich selbst, weil bis man schaut, ist die Maß ausgetrunken, der Radi gegessen, der Schuhplattler getanzt, die Geschichte erzählt und der Jodler vorbei!

Das Parkett im Festspielhaus ist mehr oder weniger ausverkauft, aber auf der Galerie gibt es noch Karten bei Bregenz Tourismus, Musikladen und Reservix.

caravan.or.at

2016
Gehobene Unterhaltung mit humanitärem Beigeschmack

Gerhard Polt & Die Well-Brüder aus’m Biermoos
Festspielhaus Bregenz
Montag 12. Dezember 2016, 20 Uhr

Gerhard Polt und die drei Well-Brüder machen ihre mittlerweile raren Kabarettabende mit Musikeinlagen zu einem Mordsgaudium für das Publikum und für sich selbst. Sie decken Heimatverbrechen aller Art auf und blasen “denen da oben” gehörig den Marsch, ohne dabei “die da unten” zu verschonen.

Der Menschenkenner Polt bespiegelt die Abgründe des „Bayern an sich“, ohne ihn dem unreflektierten Gelächter des homo googleensis preiszugeben, und die Wellbrüder liefern den Soundtrack zum Panoptikum Bavaricum.

Christoph und Michael Well (Biermösl Blosn) haben mit ihrem Bruder Karl Well (Guglhupfa) die neue Formation „Well-Brüder aus’m Biermoos“ gegründet. Die drei Sprosse der Großfamilie Well nehmen in bewährter Biermösl-Tradition das politische Geschehen in Bayern und dem Rest der Welt aufs Korn. Unter Zuhilfenahme unzähliger Instrumente wird der Darm des bayerischen Ministerpräsidenten gespiegelt, die Situation der Milchbauern ausgemolken, geschuhplattelt, gejodelt und gestanzelt.

Sie decken Heimatverbrechen aller Art auf und blasen denen „da oben“ gehörig den Marsch, ohne dabei die „da unten“ zu verschonen. Gerhard Polt und die drei Well-Brüder machen jeden ihrer mittlerweile raren Auftritte zu einem Mordsgaudium für das Publikum und für sich selbst, weil bis man schaut, ist die Maß ausgetrunken, der Radi gegessen, der Schuhplattler getanzt, die Geschichte erzählt und der Jodler vorbei!

Das Parkett im Festspielhaus ist mehr oder weniger ausverkauft, aber auf der Galerie gibt es noch Karten bei Bregenz Tourismus, Musikladen und Reservix.

caravan.or.at

Textdatum: 2016-10-13  
Textrechte:
© Caravan - mobile Kulturprojekte  
Artikelfoto/s: © Dionys Asenkerschbaumer
Ident-Code: 10757/792/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.

Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis zum Alter der Daten

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Die darin enthaltenen Informationen könnten veraltet sein.
Please note: This article is older than a year. The information contained herein may be outdated.