folkBALTICA
Rekordverdächtiges Programm

Vom 22.-26. April 2009 findet das 5. Festival folkBALTICA in Flensburg und in der deutsch-dänischen Region Sønderjylland-Schleswig statt. Mit einem Rekordangebot von 41 Veranstaltungen an 31 verschiedenen Spielstätten wird die Region zwischen Sønderborg und Husum, Flensburg und Salzau zur Bühne für die Musikkulturen rund um die Ostsee. Gruppen aus Norwegen, Schweden, Finnland, Russland, Lettland und Deutschland präsentieren die Vielfalt traditioneller Musik in den modernen Erscheinungsformen zwischen Folk, Jazz, Weltmusik und Klassik. Zu den Acts gehören hier das grandiose finnische Mundharmonika-Quartett „Sväng”, das russisch-deutsche Leschenko-Orchester, das Halvorsen-Bruvoll-Quartett oder Unni Løvlid mit dem Trio „Rite” aus Norwegen, die für musikalische Überraschungen sorgen werden.

In diesem Jahr setzen die Organisatoren vor allem auf die enorme Qualität des Länderschwerpunktes Dänemark. Die innovative, dänische Folkszene ist alleine mit 38 Musikern am Start. Geiger Harald Haugaard wird zusammen mit der Sängerin Helene Blum sein neues Bandprojekt erstmals international präsentieren.

Freuen darf man sich besonders auch auf die einmaligen folkBALTICA-Projekte: Zum zweiten Mal hat folkBALTICA eine Auftragsarbeit vergeben. In Erinnerung an den großen dänischen Kontrabassisten Niels Henning Ørsted Pedersen präsentiert das Jazztrio Martin Wind/Ulf Meyer/Jan Peter Klöpfel (D) unter dem Titel „Fjord Skies” nordischen Folk-Jazz. Gäste dieses deutsch-skandinavischen Projektes sind die Sängerinnen Unni Løvlid (N), Gunnel Mauritzson (S) sowie Jørgen Dickmeiss (DK). Die schwedische Sängerin Gunnel Mauritzson ist gerade mit dem schwedischen Grammy „Manifestprisen 2009″ ausgezeichnet worden. Im Festival-Finale „Ein Abend für Rasmus Storm” in der Flensburger Marienkirche sind „Hits” aus der berühmten Notensammlung des Faaborger Spielmannes Rasmus Storm (1733-1806) mit über 30 teilnehmenden Musikern zu hören.

Instrumenten-Special 2009 ist die Maultrommel. In einem experimentellen Konzert der „Mundakrobaten” trifft der norwegische Maultrommel-Landesmeister Anders Røine auf zwei Kollegen aus Finnland und Dänemark, sowie auf zwei junge Beat-Box Virtuosen aus Schleswig-Holstein und Hamburg.

Hauptspielorte des Festivals sind das Forum der dänischen Duborg-Skolen auf der westlichen Höhe Flensburgs, mit weitem Blick über die Förde bis nach Dänemark, sowie die Marienkirche in Flensburg und das ALSION in Sønderborg. Konzerte in den Kirchen am historischen Pilgerweg und eine grenzüberschreitende Pilgerwanderung erinnern an die alten Verbindungen zwischen Deutschland und Dänemark. Workshops, Konzerte, Filmvorführungen und Ausstellungen vervollständigen das Programm.

Neben der neuen Helene Blum & Harald Haugaard Band mit Musikern aus den Gruppen Serras und Zar sind im Länderschwerpunkt Dänemark die Gruppen „Trio Mio”, Phønix, Ditte Fromseier & Habbadam, Channe Nussbaum & Spielniks, Tumult, Carl Erik Lundgaard Band, das Fanø-Quartett mit Peter Uhrbrand sowie Morten A. Høirup mit Fin Alfred Larsen und der neuen Scandinavian String Alliance zu hören. 28 von den insgesamt 41 Veranstaltungen des Festivals widmen sich dem Länderschwerpunkt Dänemark.

Der Vorverkauf hat am 26. Februar 2009 begonnen. Infos auf www.folkbaltica.de und unter 0461-1689012
Auf der homepage www.folkbaltica.de vermittelt eine Klangkarte einen akustischen Vorgeschmack von allen Gruppen.

2009
Rekordverdächtiges Programm

Vom 22.-26. April 2009 findet das 5. Festival folkBALTICA in Flensburg und in der deutsch-dänischen Region Sønderjylland-Schleswig statt. Mit einem Rekordangebot von 41 Veranstaltungen an 31 verschiedenen Spielstätten wird die Region zwischen Sønderborg und Husum, Flensburg und Salzau zur Bühne für die Musikkulturen rund um die Ostsee. Gruppen aus Norwegen, Schweden, Finnland, Russland, Lettland und Deutschland präsentieren die Vielfalt traditioneller Musik in den modernen Erscheinungsformen zwischen Folk, Jazz, Weltmusik und Klassik. Zu den Acts gehören hier das grandiose finnische Mundharmonika-Quartett „Sväng”, das russisch-deutsche Leschenko-Orchester, das Halvorsen-Bruvoll-Quartett oder Unni Løvlid mit dem Trio „Rite” aus Norwegen, die für musikalische Überraschungen sorgen werden.

In diesem Jahr setzen die Organisatoren vor allem auf die enorme Qualität des Länderschwerpunktes Dänemark. Die innovative, dänische Folkszene ist alleine mit 38 Musikern am Start. Geiger Harald Haugaard wird zusammen mit der Sängerin Helene Blum sein neues Bandprojekt erstmals international präsentieren.

Freuen darf man sich besonders auch auf die einmaligen folkBALTICA-Projekte: Zum zweiten Mal hat folkBALTICA eine Auftragsarbeit vergeben. In Erinnerung an den großen dänischen Kontrabassisten Niels Henning Ørsted Pedersen präsentiert das Jazztrio Martin Wind/Ulf Meyer/Jan Peter Klöpfel (D) unter dem Titel „Fjord Skies” nordischen Folk-Jazz. Gäste dieses deutsch-skandinavischen Projektes sind die Sängerinnen Unni Løvlid (N), Gunnel Mauritzson (S) sowie Jørgen Dickmeiss (DK). Die schwedische Sängerin Gunnel Mauritzson ist gerade mit dem schwedischen Grammy „Manifestprisen 2009″ ausgezeichnet worden. Im Festival-Finale „Ein Abend für Rasmus Storm” in der Flensburger Marienkirche sind „Hits” aus der berühmten Notensammlung des Faaborger Spielmannes Rasmus Storm (1733-1806) mit über 30 teilnehmenden Musikern zu hören.

Instrumenten-Special 2009 ist die Maultrommel. In einem experimentellen Konzert der „Mundakrobaten” trifft der norwegische Maultrommel-Landesmeister Anders Røine auf zwei Kollegen aus Finnland und Dänemark, sowie auf zwei junge Beat-Box Virtuosen aus Schleswig-Holstein und Hamburg.

Hauptspielorte des Festivals sind das Forum der dänischen Duborg-Skolen auf der westlichen Höhe Flensburgs, mit weitem Blick über die Förde bis nach Dänemark, sowie die Marienkirche in Flensburg und das ALSION in Sønderborg. Konzerte in den Kirchen am historischen Pilgerweg und eine grenzüberschreitende Pilgerwanderung erinnern an die alten Verbindungen zwischen Deutschland und Dänemark. Workshops, Konzerte, Filmvorführungen und Ausstellungen vervollständigen das Programm.

Neben der neuen Helene Blum & Harald Haugaard Band mit Musikern aus den Gruppen Serras und Zar sind im Länderschwerpunkt Dänemark die Gruppen „Trio Mio”, Phønix, Ditte Fromseier & Habbadam, Channe Nussbaum & Spielniks, Tumult, Carl Erik Lundgaard Band, das Fanø-Quartett mit Peter Uhrbrand sowie Morten A. Høirup mit Fin Alfred Larsen und der neuen Scandinavian String Alliance zu hören. 28 von den insgesamt 41 Veranstaltungen des Festivals widmen sich dem Länderschwerpunkt Dänemark.

Der Vorverkauf hat am 26. Februar 2009 begonnen. Infos auf www.folkbaltica.de und unter 0461-1689012
Auf der homepage www.folkbaltica.de vermittelt eine Klangkarte einen akustischen Vorgeschmack von allen Gruppen.

Text date: 2009-03-01  
Text: © folkBaltica  
Photo credits: © Unni Løvlid - (c) folkBalitica
Ident-Code: 2183/1158/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.

Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis zum Alter der Daten

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Die darin enthaltenen Informationen könnten veraltet sein.
Please note: This article is older than a year. The information contained herein may be outdated.