Erja Lyytinen
Neues von der temperamentvollen Finnin

Mehr als vier Jahre sind seit Erja Lyytinens letztem Studioalbum vergangen. In der Zwischenzeit war sie aber alles andere als untätig: Erja schrieb viele neue Songs, veröffentlichte ein Live-Album namens Live in London, spielte lange Tourneen und für ihre Leistungen erhielt sie mehrere renommierte internationale Auszeichnungen.

Anfang 2016 ging sie zurück ins Studio und spielte mit ihrer Band das neue, bislang unbetitelte Album ein, das am 03. Februar 2017 erscheinen soll. Es wird ausschließlich Originalsongs enthalten, die Erja in einer für sie eher harten Zeit geschrieben hat, als sie versuchte, die vielen Herausforderungen als Künstlerin und ihrer Familie zu meistern. „Blues is a healer,” so Erja, “and being able to put all the anxiety, frustration and fear of loss to the songs was therapeutic.”

Als Co-Produzent neben Erja selbst wirkte Chris Kimsey am Album mit, der schon mit Bands wie den Rolling Stones, Led Zeppelin oder Duran Duran gearbeitet hat. Die Aufnahmen entstanden zum Teil im Sonic Pump Studio in Helsinki und später dann im The State Of The Ark-Studio von Terry Britten, dessen Lebenslauf sich nicht minder spannend liest. Ein Grund für die Auswahl des Studios war, dass dort eine EMI TG-Konsole steht, die Chris Kimsey nutzen wollte, auf der er mehrere Rolling Stones-Alben gemischt hatte und darüber sagt: „It is like meeting an old girlfriend after many years“.

Das Mastering fand in nicht minder berühmter Umgebung in den Air Studios in London statt. An den Reglern saß Ray Staff, der sich nach einer langen Karriere, während der er u.a. an Alben wie Ziggy Stardust und Physical Graffiti gearbeitet hat, bald in den Ruhestand verabschieben wird. Diese vielleicht letzte Chance wollte Erja nicht verstreichen lassen.

Die Musiker auf dem Album

Erja Lyytinen: Vocals, Gitarren
Davide Floreno: Gitarren
Harri Taittonen: Keyboards, Hammond, Klavier
Juha Verona: Bass
Kai Jokiaho: Schlagzeug
Miri Miettinen: Schlagzeug

Tourdaten

Die erste Gelegenheit für die deutschen Fans, erste neue Songs zu hören, wird es auf Erja Lyytinens Novembertournee geben.

04.11.2016 DK-Kerteminde / Samlingsstuen
05.11.2016 Kellinghusen / Ulmhofschulen
06.11.2016 NL-Apeldoorn / Blues Cafe
07.11.2016 DE-TBC
08.11.2016 Eschweiler / Club Rio
09.11.2016 DE-TBC
10.11.2016 Erfurt / Museumskeller
11.11.2016 Lichtentanne / St. Barbara Kirche
12.11.2016 Forst / Manitu
16.11.2016 BE – Verviers / Spirit of 66
17.11.2016 Leverkusen / Topos
18.11.2016 Troisdorf / Bluesclub Troisdorf
19.11.2016 Rutesheim / Uhlenspiegel

Das neue Album wird am 03.02.2017 veröffentlicht. Weitere Tourneen folgen im März und November 2017.

Ein erstes Stück vom neuen Album gibt es schon als Video:


Orientierungshilfe

2016
Neues von der temperamentvollen Finnin

Mehr als vier Jahre sind seit Erja Lyytinens letztem Studioalbum vergangen. In der Zwischenzeit war sie aber alles andere als untätig: Erja schrieb viele neue Songs, veröffentlichte ein Live-Album namens Live in London, spielte lange Tourneen und für ihre Leistungen erhielt sie mehrere renommierte internationale Auszeichnungen.

Anfang 2016 ging sie zurück ins Studio und spielte mit ihrer Band das neue, bislang unbetitelte Album ein, das am 03. Februar 2017 erscheinen soll. Es wird ausschließlich Originalsongs enthalten, die Erja in einer für sie eher harten Zeit geschrieben hat, als sie versuchte, die vielen Herausforderungen als Künstlerin und ihrer Familie zu meistern. „Blues is a healer,” so Erja, “and being able to put all the anxiety, frustration and fear of loss to the songs was therapeutic.”

Als Co-Produzent neben Erja selbst wirkte Chris Kimsey am Album mit, der schon mit Bands wie den Rolling Stones, Led Zeppelin oder Duran Duran gearbeitet hat. Die Aufnahmen entstanden zum Teil im Sonic Pump Studio in Helsinki und später dann im The State Of The Ark-Studio von Terry Britten, dessen Lebenslauf sich nicht minder spannend liest. Ein Grund für die Auswahl des Studios war, dass dort eine EMI TG-Konsole steht, die Chris Kimsey nutzen wollte, auf der er mehrere Rolling Stones-Alben gemischt hatte und darüber sagt: „It is like meeting an old girlfriend after many years“.

Das Mastering fand in nicht minder berühmter Umgebung in den Air Studios in London statt. An den Reglern saß Ray Staff, der sich nach einer langen Karriere, während der er u.a. an Alben wie Ziggy Stardust und Physical Graffiti gearbeitet hat, bald in den Ruhestand verabschieben wird. Diese vielleicht letzte Chance wollte Erja nicht verstreichen lassen.

Die Musiker auf dem Album

Erja Lyytinen: Vocals, Gitarren
Davide Floreno: Gitarren
Harri Taittonen: Keyboards, Hammond, Klavier
Juha Verona: Bass
Kai Jokiaho: Schlagzeug
Miri Miettinen: Schlagzeug

Tourdaten

Die erste Gelegenheit für die deutschen Fans, erste neue Songs zu hören, wird es auf Erja Lyytinens Novembertournee geben.

04.11.2016 DK-Kerteminde / Samlingsstuen
05.11.2016 Kellinghusen / Ulmhofschulen
06.11.2016 NL-Apeldoorn / Blues Cafe
07.11.2016 DE-TBC
08.11.2016 Eschweiler / Club Rio
09.11.2016 DE-TBC
10.11.2016 Erfurt / Museumskeller
11.11.2016 Lichtentanne / St. Barbara Kirche
12.11.2016 Forst / Manitu
16.11.2016 BE – Verviers / Spirit of 66
17.11.2016 Leverkusen / Topos
18.11.2016 Troisdorf / Bluesclub Troisdorf
19.11.2016 Rutesheim / Uhlenspiegel

Das neue Album wird am 03.02.2017 veröffentlicht. Weitere Tourneen folgen im März und November 2017.

Ein erstes Stück vom neuen Album gibt es schon als Video:

Textdatum: 2016-10-13  
Textrechte:
© Uta Bretsch_Communications  
Artikelfoto/s: © Tina Korhonen
Ident-Code: 10751/754/1


Weitere Artikel

2016-10-13 TOURNEE
Erja Lyytinen
2016-08-21 TOURNEE
Erja Lyytinen
2016-01-25 NACHRICHT
Erja Lyytinen: Auszeichnung in Helsinki
2015-09-22 NACHRICHT
Erja Lyytinen: Best international solo artist
2015-06-03 NACHRICHT
Erja Lyytinen: Live-Album und Tour

Orientierungshilfe

Alben

2007
Dreamland Blues

Stolen Hearts

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.