Coco Mbassi
Beim Festival "Afrika Kulturtage 2008"

Die Sängerin mit der vorzüglichen Stimme Coco Mbassi aus Kamerun ist am 6. Juli 2008 beim Festival “Afrika Kulturtage 2008” zusammen mit ihrer Band zu hören.

Bereits 1996 erhielt Coco Mbassi für ihren Song “Muenge Mwa Ndolo” den begehrten Nachwuchspreis von Radio France International. Das erste Album “Sepia”, das sich in Deuschland außerordentlich gut verkauft hat, erhielt den Preis der deutschen Schallplattenkritik und wurde nominiert für den BBC World Music Award. Es folgte eine große Deutschlandtournee sowie Auftritte bei internationalen Festivals wie WOMAD, Musiques Métisses und TV Berichte u.a. in “Willemsens Musikszene” (“Ein seltener Glücksfall” R. Willemsen).

Auf den CDs von Coco Mbassi geben sich so illustre Künstler wie Manu Dibango und Richard Bona die Ehre. Auch Jazz-Sängerin Dee Dee Bridgewater und die Afro-Popgruppe Toure Kunda wollten nicht auf Coco Mbassi’s Stimme verzichten und ob dieser künstlerischen Einflüsse ist es nicht verwunderlich, dass ihre Musik aus einer faszinierenden Mischung von afrikanischen Roots, Afro-Pop, wunderschönen Liedern und Songs und einer Prise afro-amerikanischem Jazz besteht.

Da gibt es mal ein reizendes Spiel mit den “Jodelgesängen” der Pygmäenfrauen oder einen kräftigen, stampfenden Tanzrhythmus. Ihr Markenzeichen sind jedoch Arrangements mit Cello und Piano – mit viel Raum für Lyrik, die sich mit den aktuellen Problemen der afrikanischen Gesellschaft auseinandersetzt.

Weitere Infos: Hier und www.afrika-kulturtage.de

2008
Beim Festival "Afrika Kulturtage 2008"

Die Sängerin mit der vorzüglichen Stimme Coco Mbassi aus Kamerun ist am 6. Juli 2008 beim Festival “Afrika Kulturtage 2008” zusammen mit ihrer Band zu hören.

Bereits 1996 erhielt Coco Mbassi für ihren Song “Muenge Mwa Ndolo” den begehrten Nachwuchspreis von Radio France International. Das erste Album “Sepia”, das sich in Deuschland außerordentlich gut verkauft hat, erhielt den Preis der deutschen Schallplattenkritik und wurde nominiert für den BBC World Music Award. Es folgte eine große Deutschlandtournee sowie Auftritte bei internationalen Festivals wie WOMAD, Musiques Métisses und TV Berichte u.a. in “Willemsens Musikszene” (“Ein seltener Glücksfall” R. Willemsen).

Auf den CDs von Coco Mbassi geben sich so illustre Künstler wie Manu Dibango und Richard Bona die Ehre. Auch Jazz-Sängerin Dee Dee Bridgewater und die Afro-Popgruppe Toure Kunda wollten nicht auf Coco Mbassi’s Stimme verzichten und ob dieser künstlerischen Einflüsse ist es nicht verwunderlich, dass ihre Musik aus einer faszinierenden Mischung von afrikanischen Roots, Afro-Pop, wunderschönen Liedern und Songs und einer Prise afro-amerikanischem Jazz besteht.

Da gibt es mal ein reizendes Spiel mit den “Jodelgesängen” der Pygmäenfrauen oder einen kräftigen, stampfenden Tanzrhythmus. Ihr Markenzeichen sind jedoch Arrangements mit Cello und Piano – mit viel Raum für Lyrik, die sich mit den aktuellen Problemen der afrikanischen Gesellschaft auseinandersetzt.

Weitere Infos: Hier und www.afrika-kulturtage.de

Textdatum: 2008-02-15  
Textrechte:
© Afrika-Kulturtage Forchheim  
Artikelfoto/s: © Afrika-Kulturtage Forchheim
Ident-Code: 1449/618/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.

Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis zum Alter der Daten

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Die darin enthaltenen Informationen könnten veraltet sein.
Please note: This article is older than a year. The information contained herein may be outdated.