Bube Dame König
Eigene Crowdfunding-Plattform gestartet

Sie machen Folkmusik ganz analog mit Drehleier, Querflöte, Geige und Gitarre – um aber ihr drittes Album zu finanzieren, setzt die Band Bube Dame König (Preis der deutschen Schallplattenkritik 2015) voll auf die Neuen Medien: Um Spenden für die Produktion zu sammeln, hat sich die Gruppe eine eigene Crowdfunding-Plattform programmiert. Die Webseite SongbySong (www.songbysong.de) geht dabei ganz neue Wege der CD-Finanzierung.

Denn gerade für aufstrebende Musiker sind die existierenden Plattformen der kommerziellen Crowdfunding-Anbieter nicht ideal: Hinderlich für die künstlerische Arbeit sind starre Deadlines, bis zu denen oft enorme Spendensummen zusammenkommen müssen. Wird der Zielbetrag verfehlt, geht das Geld an die Spender zurück und die Band geht komplett leer aus.

SongBySong funktioniert anders: Statt für die komplette Produktion spenden die Fans für einzelne Songs – so wird Lied für Lied bis hin zum fertigen Album finanziert. Die Unterstützer können den Schaffensprozess hautnah verfolgen, denn die Band dokumentiert ihre Arbeit ebenfalls auf der Plattform – so können Spender Probeaufnahmen und Vorproduktionen anhören sowie die Texte der entstehenden Lieder nachlesen. Das Besondere: Alle Unterstützer erhalten die Tracks sofort nach jeder Studioetappe als mp3 – lange bevor das Album im Laden steht.

Die Spendeaktion der Band hat soeben begonnen. Nach Abschluss des Pilotprojektes wird die Band die Webseite auch für andere Bands öffnen.

Die neue Crowdfunding-Plattform im Netz:
www.songbysong.de

Webseite von Bube Dame König
www.neue-volkslieder.de

Orientierungshilfe

2017
Eigene Crowdfunding-Plattform gestartet

Sie machen Folkmusik ganz analog mit Drehleier, Querflöte, Geige und Gitarre – um aber ihr drittes Album zu finanzieren, setzt die Band Bube Dame König (Preis der deutschen Schallplattenkritik 2015) voll auf die Neuen Medien: Um Spenden für die Produktion zu sammeln, hat sich die Gruppe eine eigene Crowdfunding-Plattform programmiert. Die Webseite SongbySong (www.songbysong.de) geht dabei ganz neue Wege der CD-Finanzierung.

Denn gerade für aufstrebende Musiker sind die existierenden Plattformen der kommerziellen Crowdfunding-Anbieter nicht ideal: Hinderlich für die künstlerische Arbeit sind starre Deadlines, bis zu denen oft enorme Spendensummen zusammenkommen müssen. Wird der Zielbetrag verfehlt, geht das Geld an die Spender zurück und die Band geht komplett leer aus.

SongBySong funktioniert anders: Statt für die komplette Produktion spenden die Fans für einzelne Songs – so wird Lied für Lied bis hin zum fertigen Album finanziert. Die Unterstützer können den Schaffensprozess hautnah verfolgen, denn die Band dokumentiert ihre Arbeit ebenfalls auf der Plattform – so können Spender Probeaufnahmen und Vorproduktionen anhören sowie die Texte der entstehenden Lieder nachlesen. Das Besondere: Alle Unterstützer erhalten die Tracks sofort nach jeder Studioetappe als mp3 – lange bevor das Album im Laden steht.

Die Spendeaktion der Band hat soeben begonnen. Nach Abschluss des Pilotprojektes wird die Band die Webseite auch für andere Bands öffnen.

Die neue Crowdfunding-Plattform im Netz:
www.songbysong.de

Webseite von Bube Dame König
www.neue-volkslieder.de

Text date: 2017-04-20  
PRESSEMITTEILUNG
Text: © Jan Oelmann  
Photo credits: © Sebastian Schröder
Ident-Code: 11364/640/1



Related albums:


Bube Dame König: Winterländlein

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.