Bube Dame König
Aufnahmen für die dritte CD

Folksängerin Juliane Weinelt strahlt: Am 29. Oktober starten die Tonstudioaufnahmen für die neue CD ihrer Band Bube Dame König im Leipziger Echolux-Studio. Möglich geworden ist dies durch zahlreiche Unterstützer, die bisher rund 2.300 Euro für die Produktion von „Nachtländlein“, der dritten Platte des halleschen Trios, gespendet haben.

Für das Spendensammeln hat sich die Band einiges einfallen lassen: Auf einer eigens eingerichteten Homepage (www.songybysong.de) können sich Interessenten über den Spendenstand informieren und in erste Aufnahmen der neuen Lieder reinhören.

Die Band – für ihre originellen Volksliedarragements bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet – finanziert so ihr Album Schritt für Schritt. „Mit den bisherigen Spenden können wir die ersten drei Songs produzieren“, freut sich Weinelt. „Wir hoffen aber, dass bis Mai 2018 noch weitere Spenden zusammen kommen, sodass wir nicht nur eine Single, sondern eine EP oder sogar ein ganzes Album finanzieren können.“

Weinelt ist guter Dinge, dass dies gelingt. Denn zeitgleich hat die Band unter dem Namen „Saalesessions“ eine eigene Serie auf dem Internetvideoportal Youtube gestartet. Dort veröffentlich die Gruppe jeden Monat eine neues Lied aus ihrem Repertoire und macht so auf die Spendenaktion aufmerksam.

Links:
Crowdfunding-Platttform SongBySong:
www.songbysong.de
Bube Dame König Youtube Kanal:
www.youtube.com/neuevolkslieder
Bube Dame König Webseite:
www.neue-volkslieder.de

Orientierungshilfe

Aufnahmen für die dritte CD

Folksängerin Juliane Weinelt strahlt: Am 29. Oktober starten die Tonstudioaufnahmen für die neue CD ihrer Band Bube Dame König im Leipziger Echolux-Studio. Möglich geworden ist dies durch zahlreiche Unterstützer, die bisher rund 2.300 Euro für die Produktion von „Nachtländlein“, der dritten Platte des halleschen Trios, gespendet haben.

Für das Spendensammeln hat sich die Band einiges einfallen lassen: Auf einer eigens eingerichteten Homepage (www.songybysong.de) können sich Interessenten über den Spendenstand informieren und in erste Aufnahmen der neuen Lieder reinhören.

Die Band – für ihre originellen Volksliedarragements bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet – finanziert so ihr Album Schritt für Schritt. „Mit den bisherigen Spenden können wir die ersten drei Songs produzieren“, freut sich Weinelt. „Wir hoffen aber, dass bis Mai 2018 noch weitere Spenden zusammen kommen, sodass wir nicht nur eine Single, sondern eine EP oder sogar ein ganzes Album finanzieren können.“

Weinelt ist guter Dinge, dass dies gelingt. Denn zeitgleich hat die Band unter dem Namen „Saalesessions“ eine eigene Serie auf dem Internetvideoportal Youtube gestartet. Dort veröffentlich die Gruppe jeden Monat eine neues Lied aus ihrem Repertoire und macht so auf die Spendenaktion aufmerksam.

Links:
Crowdfunding-Platttform SongBySong:
www.songbysong.de
Bube Dame König Youtube Kanal:
www.youtube.com/neuevolkslieder
Bube Dame König Webseite:
www.neue-volkslieder.de

Textdatum: 2017-10-19  
PRESSEMITTEILUNG
Textrechte:
© Bube Dame König  
Artikelfoto/s: © Jan Oelmann, Sebastian Schröder
Ident-Code: 12190/376/1


Orientierungshilfe

Alben


Winterländlein

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.