Africa Festival 2010
Der Vorverkauf hat begonnen

Der Vorverkauf für das 22. Internationale Africa Festival, das vom 21. bis 24. Mai 2010 auf den Talavera Mainwiesen in Würzburg stattfindet, hat begonnen. Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufstellen in Würzburg und an allen CTS – Vorverkaufsstellen. Bestellungen sind auch per Internet im Büro des Africa Festivals möglich. Erstmals kann man auch mit der Kreditkarte die Kartenbestellungen bezahlen.

Anlässlich der ersten Fußball-Weltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent wird das Africa Festival die Musik und Kultur des diesjährigen Ehrengastlandes Südafrika in den Mittelpunkt stellen. In Kooperation mit der südafrikanischen Botschaft treten zahlreiche Musiker und Bands der pulsierenden Musikszene am Kap auf. Auf den beiden Festivalbühnen sind sowohl bekannte internationale Stars als auch interessante und aufstrebende Talente zu erleben, die noch nie in Europa gespielt haben. Der Fernsehsender ARTE wird in einem eigenen Filmzelt das Land am Kap den Besuchern näher bringen. Verschiedene Weingüter aus der Kapregion werden die Vielfalt und hohe Qualität der Weine aus Südafrika präsentieren.

Die ersten Verträge für das Musikprogramm sind unterschrieben. Die Hauptbühne im Zirkuszelt ist in diesem Jahr wieder hochkarätig besetzt: Am Freitag und Samstag Abend werden Legenden und Newcomer der südafrikanischen Musik präsentiert. Am Sonntag wird mit Mariana Ramos ein neuer Star des Kapverdischen Musikhimmels zu hören sein. Der letzte Abend ist dem Reggae vorbehalten.  Frank Dellé (Foto) spielt seine eigenständige topmoderne Interpretation des traditionellen Roots-Reggae. Mit weiteren Künstlern wird noch verhandelt.

2009
Der Vorverkauf hat begonnen

Der Vorverkauf für das 22. Internationale Africa Festival, das vom 21. bis 24. Mai 2010 auf den Talavera Mainwiesen in Würzburg stattfindet, hat begonnen. Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufstellen in Würzburg und an allen CTS – Vorverkaufsstellen. Bestellungen sind auch per Internet im Büro des Africa Festivals möglich. Erstmals kann man auch mit der Kreditkarte die Kartenbestellungen bezahlen.

Anlässlich der ersten Fußball-Weltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent wird das Africa Festival die Musik und Kultur des diesjährigen Ehrengastlandes Südafrika in den Mittelpunkt stellen. In Kooperation mit der südafrikanischen Botschaft treten zahlreiche Musiker und Bands der pulsierenden Musikszene am Kap auf. Auf den beiden Festivalbühnen sind sowohl bekannte internationale Stars als auch interessante und aufstrebende Talente zu erleben, die noch nie in Europa gespielt haben. Der Fernsehsender ARTE wird in einem eigenen Filmzelt das Land am Kap den Besuchern näher bringen. Verschiedene Weingüter aus der Kapregion werden die Vielfalt und hohe Qualität der Weine aus Südafrika präsentieren.

Die ersten Verträge für das Musikprogramm sind unterschrieben. Die Hauptbühne im Zirkuszelt ist in diesem Jahr wieder hochkarätig besetzt: Am Freitag und Samstag Abend werden Legenden und Newcomer der südafrikanischen Musik präsentiert. Am Sonntag wird mit Mariana Ramos ein neuer Star des Kapverdischen Musikhimmels zu hören sein. Der letzte Abend ist dem Reggae vorbehalten.  Frank Dellé (Foto) spielt seine eigenständige topmoderne Interpretation des traditionellen Roots-Reggae. Mit weiteren Künstlern wird noch verhandelt.

Textdatum: 2009-12-07  
Textrechte:
© Afro Project Team / WMM  
Textbearbeitung:
Global Music Magazine  
Artikelfoto/s: © F. Broede
Ident-Code: 3099/717/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.

Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis zum Alter der Daten

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Die darin enthaltenen Informationen könnten veraltet sein.
Please note: This article is older than a year. The information contained herein may be outdated.