Ya Tosiba: Love Party

REVIEWS | 2017-06-09
|
| |

Asphalt Tango Records, das Berliner Label, das seit bald 20 Jahren die CD-Läden mit allerlei exquisiten und meist sehr exotischen … Continue reading “Ya Tosiba: Love Party”

Katie Melua: In Winter, feat. Gori Women Choir

REVIEWS | 2016-10-13
|

In der Besprechung ihres letzten Albums “Ketevan” schrieben wir: “Als nächsten Schritt Katie Meluas könnten wir uns ein Album mit … Continue reading “Katie Melua: In Winter, feat. Gori Women Choir”

Mohammad Reza Mortazavi: Transformation

REVIEWS | 2016-03-25



SHORTREVIEW

Constantinople & Ablaye Cissoko: Jardins Migrateurs

REVIEWS | 2016-03-08
|
|

Setar und Kora sind Instrumente mit herrlichem Klang, erst recht, wenn sie meisterhaft gespielt werden, wie auf “Jardins Migrateurs” (wandernde … Continue reading “Constantinople & Ablaye Cissoko: Jardins Migrateurs”

Niyaz: The Fourth Light

REVIEWS | 2015-05-19
|
| | | |

Niyaz begeisterten mit ihrem Sound in kürzester Zeit ein großes Publikum. Nach mehreren Alben und EPs, ist nun ihr neuestes … Continue reading “Niyaz: The Fourth Light”

Niyaz: Sumud

REVIEWS | 2012-09-14
|
| | | |

Das kürzlich erschienene Album “Sumud” ist bereits das dritte des iranisch-kanadischen Trios Niyaz, in dessen klanglichem Zentrum die betörende Stimme … Continue reading “Niyaz: Sumud”

Kayhan Kalhor / Brooklyn Rider: Silent City

REVIEWS | 2008-12-12
|
| |

Als begeisterte Hörer zeitgenössischer Kammermusik waren wir genau das richtige Publikum für diese CD. Wer hätte geglaubt, dass in einer … Continue reading “Kayhan Kalhor / Brooklyn Rider: Silent City”

Murat Coskun: Rhythmystic Silence

REVIEWS | 2008-12-08
|
| |

Bei einer Percussion-CD würde man Eintönigkeit erwarten, nicht so bei “Rhythmystic Silence”. Was der begnadete Percussionist Murat Coskun seinem Instrumentarium … Continue reading “Murat Coskun: Rhythmystic Silence”

Niyaz: Nine Heavens

REVIEWS | 2008-09-01
|
| | | |

“Nine Heavens” ist der ungeduldig erwartete Nachfolger des überragenden Erstlingswerks “Niyaz”. Und er enttäuscht in keiner Weise. Dort, wo das … Continue reading “Niyaz: Nine Heavens”

Makondo: Makondo

REVIEWS | 2008-04-21

| |

Eine Musik, die irgendwo zwischen Jazz und orientalischer Weltmusik angesiedelt ist, präsentiert das fünfköpfige Ensemble Makondo auf ihrem gleichnamigen Debutalbum. … Continue reading “Makondo: Makondo”

Le Trio Joubran: Majaz

REVIEWS | 2008-04-15

|

Eine gute Nachricht aus Palästina! Die drei Brüder Adnan, Samir und Wissam Joubran stammen aus Rammallah, leben allerdings in Europa. … Continue reading “Le Trio Joubran: Majaz”

Niyaz: Niyaz

REVIEWS | 2005-05-23
|
| | | |

Wenn es eine spirituell verankerte Tradition gibt, die sich mit der Klangsprache des 21. Jahrhunderts global transportieren lässt, dann ist … Continue reading “Niyaz: Niyaz”